ABC-Etüde – Müll

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende lieferte die Literarische Visitenkarte.

„Das ist nicht recyclebar“, schimpfte sie und holte den abgenagten Hühnerknochen aus der gelben Mülltonne. „Denkst du eigentlich überhaupt nicht nach, bevor du etwas wegwirfst?“

„Es wird doch sowieso alles verbrannt. Da stört so ein Hühnerbeinchen überhaupt nicht. Der Hausmüll erreicht nicht den nötigen Heizwert…“

„Geschenkt“, unterbrach sie ihn und unterstrich ihren Ärger mit einem seltsam anmutenden Wedeln der rechten Hand in der Luft. Er kannte die Geste und schwieg.

Warum musste sowas wie Mülltrennung immer wieder den Haussegen schief hängen lassen? Damals war sowas vollkommen egal gewesen. Sie hatten am Strand gesessen, Händchen gehalten und das Himmelsleuchten des heranziehenden Gewitters beobachtet. Kurz bevor es da war, hatten erste Tropfen sie getroffen, sie hatte gekreischt und war zum Auto gerannt. Er hatte noch schnell die Decken zusammengerafft und war ihr hinterhergelaufen.

In der Nacht hatten sie sich das erste Mal geliebt während ein gewaltiges Gewitter über ihren Köpfen explodierte.

Sie hatten geplant, gemeinsam auszureisen, doch die Behörden erlaubten es nicht. Also richteten sie sich so ein, wie es nun mal ging. Sie heirateten, bekamen Kinder, machten ihren Job.

Mittlerweile war kein Ausreiseantrag mehr nötig, die Kinder waren groß und gingen ihrer Wege.

Er aß sein zweites Hühnerbein auf und betrachtete nachdenklich die Mülltonnen.

„Was übrig bleibt“, seufzte er und warf den Knochen in die gelbe Tonne.

Alice

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    Unbelehrbar oder Männer halt. 🙄😂

    Gefällt 1 Person

    1. Ich glaube, da haben beide ihren Beitrag geleistet 😉 Aber ja, du hast recht… Männer

      Gefällt 1 Person

      1. Nati sagt:

        Nicken meist eifrig, sagen ja und machen es im gleichen Moment doch wieder falsch. 🙄😂

        Gefällt 1 Person

  2. hummelweb sagt:

    Wenn das einzige Aufbegehren nur noch das ist, die falsche Tonne zu benutzen, ist es schon sehr traurig …

    Gefällt mir

  3. …und vom ganzen Hühnerschmaus guckt nur noch ein Bein heraus…

    Gefällt mir

  4. Christiane sagt:

    Unterdrückter Ärger sucht sich manchmal schon merkwürdige Ventile. Klassisches Beispiel: die berühmte Zahnpastatube.
    Gelesen und genickt. Kenn ich auch.
    Liebe Grüße und danke
    Christiane 😁☕😺

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s