Tag 22/365 – Geklärt

Ein klares Wort wurde gesprochen und ich zuckte innerlich zusammen. Ich weiß, dass er recht hat und doch kann ich nicht tun, was er vorschlägt. Ich bin nicht so weit, werde es wahrscheinlich niemals sein. Sicher nicht besser als die, die darauf warten, dass die Welt ihnen Entscheidungen abnimmt, gewollte und ungewollte. Und doch nehme…

Verrückte Vögel

Für ein Stündchen habe ich mich verabschiedet, wollte die gesprochenen Worte sacken lassen, mir ein wenig den Kopf freimalen. Es hat zu nicht so viel geführt, weder das Denken noch das Malen. Doch es ist auch ein bisschen passiert, auf beiden Ebenen. Ich bin ein verrückter Vogel, wurde mir klar, als die Fuzzies Gestalt annahmen….

Tag 21/365 – Auf´m Sprung

Der Tag rast vorbei. Der inzwischen 14tägige Großeinkauf stand auf dem Plan und wir überlegen, auf einen Dreiwochenabstand zu gehen. Es stresst mich das Einkaufen, wie überhaupt alles zur Zeit. Jeder Termin ist eine Qual, selbst der anstehende beim Therapeuten macht mich nervös. Ich komme kaum runter, aber schlafe besser. Wenigstens etwas. Pflichten tun gerade…

Tag 20/365 – Schräg

Von einer WhatsApp geweckt, wo jemand mich wegen etwas blöd anmachte, was schon längst erledigt war. Mit jemand anderem stundenlang geredet, um klar zu machen, was dann kurz darauf wieder vergessen wurde. Online angegriffen worden für etwas, was gerade außerhalb meiner Verantwortung liegt. Gerade ist seltsam. Blumenzwiebeln eingepflanzt, wenn auch etwas spät. Wintersonne genossen und…

Ich hätt getanzt

Ich bin eine heimliche romantische Seele und als ich klein war, ließ ich kein Musical im Fernsehen aus. Ich schaute sie alle, die Hepburn, den Kelly, den Astaire. Und ich liebte es, zuzusehen, wie sie über das Parkett glitten. Immer schön, immer perfekt, großartige wunderbare Choreographien und ich mittendrin, hopste neben dem alten Röhrenfernseher und…

Illustrierte Gedanken

Meine Oma las gerne Illustrierte. Mindestens drei Hefte wurden ihr pro Woche zugestellt, verschwanden in ihrer Wohnung, um spätestens sechs Tage später, pünktlich vor der Ankunft einer neuen Ladung, unten an der Treppe für uns ausgelegt zu werden. Ich hatte die Aufgabe, sie hereinzuholen und den Zweitlesern zuzuordnen. Der Stern und der Spiegel, die monatlich…

Tag 19/365 – Prinzipiell

Prinzipiell finde ich alle Maßnahmen toll, die dazu führen, dass Menschen enger zusammenrücken. Abgesehen von der Coronaproblematik natürlich. Generationenübergreifendes Wohnen, Plätze und Räume begrüße ich. Doch ich habe ein Problem damit, wenn es mich einschränkt. Meine wunderschöne Wahlheimat, der Ort, wo andere Urlaub machen, hat nämlich mit ziemlicher Sicherheit beschlossen, dass die Kirche und der…

Auf der Wäscheleine

Ursprünglich veröffentlicht auf Alice in der Dunkelkammer:
Manche Tage schreien nach der Dunkelkammer. Das sind solche, wo für sämtliche Outdooraktivitäten das Wetter zu schäbig ist und ich, als Dauerfrostbeule, lieber auf dem Sofa kuscheln würde. Das Sofa ist allerdings auf Dauer zu langweilig und auch wenn es Sonntag ist und tatsächlich das Herumschludern…