6 km bis nach Sythen

Ich bin nicht so die Wanderfrau und 6 km klingen banal. Nach einer Party aber zu Fuß das Auto abzuholen, das ist sportlich. Und auch, wenn ich mir wahrscheinlich da den Pips weggeholt habe, es war ein toller Spaziergang, bei dem der dicke Hund mitdurfte und die anderen sich von ihm erholen. Der nette Nebeneffekt…

Abendblick

Der Tag war gut im Rückblick und wie angekündigt, ein paar Lieblingsbilder vom Spaziergang.

Tag 247/365 – Spazieren

Es gibt viele gute Gründe, das Haus zu verlassen. Schönes Wetter und Zeit gehören zu den schönsten. Natur ist um uns herum glücklicherweise genug vorhanden und eine kleine Fahrt von vielleicht zehn Minuten reicht aus, um uns mitten zwischen Feldern und Wiesen wiederzufinden. Die Welt ist dort weitgehend in Ordnung, auch wenn man sieht, dass…

Tag 244/365 – Ereignisse

Manche Tage kann man nicht planen, die muss man (er)leben. Der Morgen begann mit einer unfassbaren Migräneattacke inklusive aller Register, die diese beschissene Krankheit ziehen kann. Um halb fünf jagte sie mich aus dem Bett und geistesgegenwärtig warf ich einen Berg Schmerzmittel ein, wie mir mein Hausarzt geraten hatte. Eine heiße Dusche rundete die Therapie…

Tag 240/365 – Gefiltert

Auf dem Sofa einzuschlafen, kann eine ganz gute Idee sein, wenn man nachts um drei wach wird und einem bewusst ist, dass man sich noch eine Runde einkuscheln kann. Der Sohn, der zum Autorennen ist, hat sich endlich gemeldet, so dass ich etwas ruhiger wurde und mir keine Sorgen mehr machen brauchte. Witzigerweise beklagt er…

Umgestrickt

Ich habe meine Webseite vernachlässigt. Vieles wurde nicht ergänzt, bearbeitet, erneuert und vor allem die Fotografie fand dort kein Zuhause, obwohl sie echt wichtig geworden ist. Jetzt ist sie neu sortiert, muss natürlich noch gefüllt werden, doch das geschieht nun nach und nach… versprochen. Wer einmal nachsehen möchte. Ihr findet sie – nach wie vor…

Müder Mund

Ich bin immer noch bei Portraits, auch von mir. Doch ich kann sie nicht leiden, weil mein Mund so fucking müde und erschöpft wirkt. Fast, als würde ich dauernd die Lippen zusammenpressen, um nicht das raus zu lassen, was raus will… Alice

Milou

Es ist nicht so leicht, Welpen zu fotografieren. Diese Bilder sind schon mal ganz nett geworden. Alice

Das Unsichtbare

Es ist immer das Unsichtbare, was uns fasziniert. Das, was verborgen ist, auch wenn es nur Licht ist. Die Pfingstrosen sind dunkelviolett, doch schalte ich das Sichtbare aus, sind sie reinweiß und wirken wir zartestes Porzellan. Bei den Menschen ist es genauso. Wir sehen die Fassade, die Maske, den Körper, die Falten, die Narben auf…