Das Unsichtbare

Es ist immer das Unsichtbare, was uns fasziniert. Das, was verborgen ist, auch wenn es nur Licht ist. Die Pfingstrosen sind dunkelviolett, doch schalte ich das Sichtbare aus, sind sie reinweiß und wirken wir zartestes Porzellan. Bei den Menschen ist es genauso. Wir sehen die Fassade, die Maske, den Körper, die Falten, die Narben auf…

Besucher

Wir haben eine Wildkamera, eigentlich schon relativ lange. Das Datum auf dem Bild stimmt allerdings nicht. Weder mein Mann noch ich haben Lust, uns mit der Feinjustierung abzugeben. Doch das ist auch nicht wichtig, weil es mich de facto nicht interessiert, wann die Tierchen vorbeikommen. Fast jedes Mal ist dieses Rotkehlchen auf dem Bild. Es…

Ausnahmsweise digital

Bevor ich einen Film einlege, teste ich ganz gerne mit einer digitalen vor. Besonders, wenn es sich um so ein diffizieles Ziel wie die Infrarotfotografie handelt. meine Canon ist dabei vollkommen abgekackt (sorry), der eingebaute IR-Sperrfilter lässt keinen Krümel infrarotes Licht durch. Und bevor ich jetzt ganz viel schreibe, was wahrscheinlich nur wenige verstehen: Bei…

Kleine feine Ausstellung

Endlich sind die Portraits am Platz. Zwölf Stück habe ich vergrößert, gerahmt und in das Fenster unseres Künstlerhofes gestellt. Jetzt, nach der letzten Auswahl und dem endgültigen Veröffentlichen, zeige ich sie Euch auch hier. Alice

Pinhole

Leider leider ballere ich mir meine Mediathek voll, wenn ich Beiträge aus meinem Fotoblog hier reblogge. Deshalb gibt es heute, ganz sparsam, einen Link. Es geht um Lochkameras, so viel verrate ich. Alice

Achtfach

Ursprünglich veröffentlicht auf Alice in der Dunkelkammer:
Manchmal, nein eigentlich immer, wenn ich etwas Interessantes lese, möchte ich das ausprobieren. Da waren die Lithprints, die ich sicherlich nicht das letzte Mal machte und noch ein paar andere Tricks, die einfach mal getestet werden müssen, bevor sie ins Repertoire wandern. In einer FB-Gruppe las…

Tag 107/365 – Kellertime

Das Wetter da draußen wäre eine perfekte Ausrede, doch ich habe mir vorgenommen, es zu ignorieren, zumindest zeitweise. Papier, Rahmen und Passepartouts liegen bereit, die Abzüge für die Miniausstellung der Portraitergebnisse stehen an. Nebenher wartet allerdings noch ein Goldstück, dass mein Mann mir in einem Anflug von akutem Wahnsinn verehrte. Ich tröste mich damit, dass…

Die digitale Ausnahme

Manchmal muss es schnell gehen. Wenn beispielsweise eine Amsel im Buchs nistet und die vom Schnee herabhängenden Zweige den Blick auf das Nest freigeben. Oder wenn der Schnee Hütchen auf bunte Tulpen zaubert. Dann möchte ich das Spielzeug eben doch nicht missen. Alice

Nach und nach

Nach und nach tauchen die Portraits in den sozialen Medien auf. Hier meine Mitstreiterin von Kreativität-und-Selbstliebe View this post on Instagram A post shared by Gisela Rott (@kreativitaet_und_selbstliebe) Alice