Tag 165/365 – Pflicht und Kür

Der gestrige Tag war diskussionsträchtig. Mir wurde einiges klar, was meine Muster und Verfahrensweisen betrifft. Auf der anderen Seite gab es ebenfalls Erkenntnisse. Die Komfortzone ist zu klein geworden. Ob sie verlassen wird, weiß ich nicht. Im Auto dudelte ein Song rauf und runter. Er hat Ohrwurmcharakter und wie das manches Mal so ist, je…

Tag 143/365 – Langschläfer

Ich kann mich tatsächlich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal bis 11 Uhr geschlafen habe. Vielleicht nach einer durchfeierten Nacht in meiner Lieblingskneipe oder einer Party. Meist ruft mich die Pflicht oder die vermeintliche zu früh aus den Federn. Umso mehr genieße ich den aktuellen Status, auch wenn ich darüber nachdenke, was ich in…

Kleine feine Ausstellung

Endlich sind die Portraits am Platz. Zwölf Stück habe ich vergrößert, gerahmt und in das Fenster unseres Künstlerhofes gestellt. Jetzt, nach der letzten Auswahl und dem endgültigen Veröffentlichen, zeige ich sie Euch auch hier. Alice

Tag 79/365 – Tief im Keller

Eigentlich gehört das in meinen anderen Blog, eigentlich aber auch nicht. Heute ist Pause vom Knipsen, morgen auch. Erst nächste Woche kommen die letzten drei und auch das neue Papier. Ich hätte damit gerechnet, dass jeder der Kandidaten, die sich so nett für mein Experiment zur Verfügung stellen, lediglich drei bis fünf Abzüge haben möchte….

Tag 67/365 -Starke Gesichter

Ich muss gestehen, ich fühle mich schon privilegiert. Diese Chance, Portraits zu üben, mich mit einer Einzelperson und ausreichend Abstand in einen Raum verziehen zu dürfen und mit ihnen das zu üben, was mich tatsächlich über die Maßen fasziniert, ist echtes Glück. Man lernt sich kennen, wenn der eine im Licht, der andere im Schatten…

Tag 58/365 – Equipment

Ich verstehe manchmal die Welt nicht und oft tut sie das Gegenteil für mich. Wie ihr wisst, fotografiere, schreibe und male ich in stetigem Wechsel, mit mehr oder weniger Erfolg. Manches gelingt richtig gut. An anderen Stellen krebse ich noch amateurhaft herum. Macht nichts, dazu ist das Lernen ja da. Ich begann damals mit Abtönfarbe,…

Tag 27/365 – Falsch

Ich bin im Keller und fotografiere. Also gerade sitze ich hier und schreibe, aber gleich gehe ich wieder runter. Stillleben habe ich mir auf die Fahne geschrieben und ein paar habe ich bereits abgelichtet. Nur so richtig will sich die Idee nicht einstellen. Wie üblich fange ich an, bin motiviert und irgendwann fühlt es sich…

Tag 3/365 – Durchgefroren

Eigentlich gehe ich bei diesem Wetter nicht vor die Tür – oder zumindest so wenig wie möglich. Doch ich wollte und der Sohn wollte, die Aufnahme unseres Siebenteufelsturms stand auf dem Plan und der Rollfilm wollte voll werden. Also verließen wir voll bepackt das warme Haus und stiefelten durch kalten Wind die Stadt ab. Maske…

Ausgelagert

Schon seit einer Weile trage ich mich mit dem Gedanken, zumindest einen Teil meiner vielen Interessen auszulagern. Ein Teil ist schon auf meiner Künstlerseite fuzzieversum.de gelandet. Jetzt wandert die analoge Fotografie ebenfalls aus, da ich mich noch ein wenig mehr mit dem technischen Schnickschnack beschäftigen möchte und das hier, meiner Meinung nach, nur teilweise hinpasst….

Arbeitstierchen

Man sollte manches Mal in die Kiste mit den geschenkten Gäulen schauen. Mein größtes Problem bei der Fotografie mit den alten Sucherkameras ist die Abschätzung der Entfernung. Deswegen bleib dieses süße kleine Arbeitsbienchen auch allzu häufig in der Kiste. Beim Stöbern entdeckte ich jetzt diesen Watameter, eine wunderbare Errungenschaft der analogen Fotografie. Leider kann ich…