Regler runter

Das Bild ist vom Anfang dieses Jahres. Es war noch kein Laub an den Bäumen und die Temperaturen waren unterirdisch. Die Sonne hatte sich hinter einer Nebelbank versteckt und der Wind blies mir scharf ins Gesicht. Corona war eine noch unbekannte Größe, erst wenige Fälle waren aufgetreten, wir wiegten uns in Sicherheit, gingen immer noch…

Eingekeilt

Das Bett spuckte mich in den Tag, warf mir die alte zerfledderte Wolldecke hinterher und schloss die Schlafzimmertür. Der Tag umfing mich mit Kopfschmerzen, ließ seine schlechte Laune an mir aus, die gute hatte er für das Wetter verbraucht. Das Auto jaulte als ich es starten wollte, schien auch nicht seinen besten Tag zu haben,…

Gutenachtgedanken – Lasst mich

*Bevor es hier zu Missverständnissen kommt, es geht um eine nicht virtuelle Begebenheit, die mir auf die Nerven ging. Hier bin ich nie auch nur ansatzweise so angesprochen worden* Lasst mich mit eurem Mist in Ruhe, klärt es ohne mich, verschweigt mir mal was, versucht es doch mal alleine. Egal, ob ich daneben sitze, gehe,…

Tag 148/365 – Schallschutz

Meine Einstellung zu Lärm ist ambivalent. Musik kann manchmal nicht laut genug sein und das letzte Konzert, das ich besuchte, durfte nur mit Stöpseln betreten werden, also es würde empfohlen. Knorkator sind nicht Nur super, sondern auch laut. Wenn Bässe meine Hosenbeine zum Flattern bringen und die Musik jede Faser meines Körpers durchdringt, fühle ich…

Kommunikative Geräte

Nein, ich habe keine Aläxa, auch kein Siri, kein wie auch immer mit mir redendes Gerät.  Ich kann mir noch nicht vorstellen, mit Computerstimmen zu interagieren, ihnen Fragen zu stellen, sie um etwas zu bitten. Ganz selten nutze ich die Spracheingabe für eine Google-Suche, wenn ich mal beim kochen fettige Hände habe. Dann liest mir…