Etüdensommerpausenintermezzo II – Sex on the Beach

Zum Etüdensommerpausenintermezzo II bei Christiane. „Sonnenuntergang am Stausee“, seufzte sie und goss sich noch etwas Weißwein in den Plastikbecher. „Lieber wäre mir Rimini gewesen, doch dieses Jahr ist eben alles anders.“ Die drei Hunde hoben kurz den Kopf, schnüffelten in ihre Richtung in Erwartung eines Leckerlis oder einer anderen Belohnung für das stundenlange Toben am…

Etüdensommerpausenintermezzo II – Irgendwo in Afrika

Zum Etüdensommerpausenintermezzo bei Christiane. An der Wasserstelle treffen sich die Tiere. Die Sonne geht unter und es passiert das, was auch bei uns Menschen zu beobachten ist. Haben wir ein gemeinsames Interesse vergessen wir für einen kurzen Moment unsere Feindschaft, das oben und unten und sitzen relativ einträchtig nebeneinander, stillen unseren Durst während die Schatten…

Etüdensommerpausenintermezzo II – Urlaub

Zu den Etüden bei Christiane. Keine Wortbegrenzung bedeutet lang, ich hoffe, das ist zu verkraften. Mit realen Orten tue ich mich schwer und ich hoffe, die Menschen, die möglicherweise an diesem Gewässer leben, können mir verzeihen. Die Bahn ruckelte, als sie anfuhr und er lehnte sich zurück in die rotstaubigen Kissen. Die Abteiltür war geschlossen…

Etüdensommerpausenintermezzo III – Ausgestellt

Es ist zu warm zum Denken. Auch zum Schreiben – eigentlich. Da ich mir aber vorgenommen habe, an ein paar Ausschreibungen teilzunehmen, muss ich mich warmschreiben. Die Auswahl der Worte fiel mir recht schwer. Ich habe beim Märchen angefangen und bin irgendwo gelandet. Ist gerade egal. Eigentlich ist alles egal bis auf den Ventilator, der…

Etüdensommerpausenintermezzo – ABC-„Krimi“

Zum Sommerpausenintermezzo III bei Christiane. Ich kenne diese Idee, sich vom Alphabet inspirieren zu lassen, von Vera Birkenbihl und habe sie schon ab und an mal zu Rate gezogen, wenn ich andere Blickwinkel brauchte. Sie als Quelle zu nutzen, um eine Geschichte zu entwickeln, war mir neu und umso interessanter finde ich es. Dabei dauert…

Etüdensommerpausenintermezzo – Siebenauszwölf – Fast Rimini

Zum Etüdensommerpausenintermezzo bei Christiane. Ich fuhr ihm nach. Die Entscheidung fiel mir leicht, ich war vor Liebe blind. Eine Woche waren wir getrennt gewesen. Ich hasste den Herzschmerz, den es bei mir auslöste, bekämpfte ihn mit Hausputz und Alkohol. Die Welt um mich herum verschwand. Liebe kann grausam sein. Die Zugfahrt zog sich über Stunden,…