Was wäre wenn

Ich denke viel nach. Aktuell habe ich auch genug Zeit, selbst, wenn die Tage mit Aktivität gefüllt sind. Nachdenken, reflektieren, wahrnehmen, auch und besonders die eigenen Gefühle. Neuigkeiten verdauen und dem Schmerz auf den Grund gehen, dass ich wieder mal einen netten Menschen weiterreichte, er bei denen, die ich ihm aussuchte, Anschluss gefunden hat und…

Ablenkung

Ich stehe gerade an der Stelle, wo es wenig weitergeht. Vieles ist erledigt, jetzt ist Warten angesagt. Ich bin ein wenig unruhig und hoffe, dass die Planung so weitergeht, wie ich mir das wünsche. Rückschläge kämen jetzt nicht so gut. Die Sicherheit ist zerbrechlich und ich mache mir eine Menge Druck. Fotografieren lenkt ab, lässt…

Um die Ohren

Es wird Zeit, dass sich was tut, denn momentan ist es nicht so, dass ich mich wohlfühle. Gerade mit viel um die Ohren, was mir komplett neu ist und wo ich mehr Fragen als Antworten habe, spüre ich, dass ich auf eine hintergründige Weise versumpfe. Ich bin nicht ich und verstehe nicht, warum das immer…

Montagsregen

Die Natur atmet auf, endlich gibt es Regen. Allzu oft mussten wir noch nicht im April gießen, doch dieses Mal war es wirklich nötig, zumal unser Gartenboden sehr sandig ist und die Hunde bei ihren Jagdrunden richtige Sandstürme auslösten. Der Regen wäscht alles ab, der Sohn schnieft weniger, weil auch Pollen diesen Weg gehen und…

Durcheinander

Die kleine kompakte, die ich mir selbst zum Geburtstag schenkte, ist angekommen. Sie ist wiiinzig und so leicht, dass ich sie ohne Schwierigkeiten immer dabei haben kann. Heute, nach Aufladen und dem Anlesen der Anleitung, gab es einen kleinen Probelauf im Garten und ich muss gestehen, dass sie einen guten Job macht. Hohe ISO-Werte sind…

Ich sehe dich

Ich sehe dich. Ich sehe mich. Das ist eine Basis. Vielleicht auch mal andersherum, je nach Bedarf. Ich weiß, wie du tickst, was du brauchst, wann du was willst und was du mir verweigerst, obwohl oder weil du weißt, dass ich es brauche. Ich laufe hinterher, versuche, kleine Wunden wegzuatmen, große nicht zu sehen, verliere…

Sortiertes Chaos

Ausgeschlafen und leidlich sortiert. Eine Einkaufsliste steht neben der, die grob die nächsten Projekte skizziert. Ein bisschen möchte ich mich reduzieren, ein bisschen zusammenschrumpfen auf ein erträgliches Maß, Nebenschauplätze verlassen und mich dafür auf das konzentrieren, wo es hingehen soll. Ich bin zu begeisterungsfähig, möchte zu viel ausprobieren und tun, um am Ende vor dem…

Die Sache mit dem Gold

Die Sache mit dem Gold stimmt nicht. Seit drei Uhr bin ich wach und noch immer ist nichts von Gold zu sehen. Der Hals kratzt und ich befürchte das Schlimmste. Noch ist der Test negativ, aber ich erwarte nichts Gutes. Irgendwann ereilt es einen wohl, vor allem, wenn man sich nicht mehr schützen kann. Doch…

Abendausgabe

Marktschreiende Bengel, Schiebermütze und einen Stapel Zeitungen im Arm. Knickerbocker und Pferdeäpfel, dazwischen Damen mit wagenradgroßen Hüten und Männer im Gehrock. Abendausgabe, alles in schwarzweiß. Bunt zu denken fällt mir schwer nach drei Stunden Mittagsruhe. Müde bin ich überproportional, Migräne wabert im Hintergrund. Ein Sturm zieht auf, klappernde Dachziegel und Brausen im Hirn inklusive. Vom…

Grenzwertig

Mein Kiefer will wieder und die Schwellung ist abgeklungen. Zähne zusammenbeißen war wohl angesagt und das war wohl kontraproduktiv. Ich fühle mich nicht mehr sicher und das nicht nur wegen der fallenden Masken. Es ist eine Aggression zu spüren und die macht mir Angst. Es ist kein friedliches Miteinander, sondern eine provokante haarsträubende Stimmung. Ich…