Veröffentlicht in AnthoAlice, Schreiben

AnthoAlice – Das erste Finale: Beobachtungen

SW-Foto, meine Oma mit mir. Da war ich etwa 9 Monate alt

Ich bin geflasht! Die erste Runde meiner Blogparade ist soeben zuende gegangen und es sind 19!!! Beiträge eingegangen. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Weiter unten seht ihr die Beiträge. Überprüft bitte die Links und schaut, ob ich keinen vergessen habe, ansonsten bitte schreie.

Aber damit gebe ich natürlich keine Ruhe. Die zweite Runde startet heute und geht bis zum 15.05.19.

Mitmachen darf jeder, der mag, auch gerne mit mehreren Beiträgen. Zu den (wenigen) Regeln. Ich gebe ein Thema vor und es darf bearbeitet werden, wie man es möchte. Texte, egal welcher Textform (Begrenzung auf ca. 400 Wörter), Fotografien, Bilder von Skulpturen, Schnitzereien oder was auch immer gerade zu dem Thema vor eurem inneren Auge auftaucht.

Euren Beitrag verlinkt ihr bitte mit diesem hier und setzt euren Link in die Kommentare. Das ist ganz wichtig, damit nichts verloren geht. (Das Ping funktioniert mal, dann auch wieder nicht)

Die Laufzeit ist einen Monat, jede Woche mache ich eine kleine Zwischenbilanz mit allen bisher eingetrudelten Beiträgen.

Das neue Thema ist „ERINNERUNGEN“

Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei und bin sehr gespannt auf eure Beiträge!

Voller Worte mit „Ganz kurz vor dem Abend

Wortman mit „Aufwachen

Elli dichtet mit „Ein=Kein Gedicht

Dergl mit „Alana

Meine Wenigkeit mit „Die Verabredung“ und „Ein dicker Frühlingsbote“ , Frühlingsgewitter und Klare Farben

Corly mit Eine Welt unter mir

Jeraph mit Allein in einer Familie und Von Schmetterling und Wirbelsturm

Rejekblog mit 8 Minuten

Karl mit Werden und Im Einkaufszentrum

Lydia mit einem wichtigen Anliegen, das hervorragend zum Thema Beobachtungen passt Bilder für Blinde zugänglich machen und Beobachtungen -Nicht nur eine Augensache

Anja mit dem Beitrag Beobachtungen

Katharina mit Von der Wand

Und Veronika mit Schilder, Schilder, Schilder

Alice

Veröffentlicht in AnthoAlice

AnthoAlice – 3. Zwischenbilanz

Schwarz-Weiß-Doppelbelichtung, Portrait eines Mannes und winterlicher Baum

Ich freue mich, die dritte Zwischenbilanz meiner Blogparade zusammenfassen zu dürfen.

Es geht darum, Beiträge, egal welcher Art zu meinem ersten, vorgegeben Thema zu verfassen. Es dürfen Fotografen, Dichter, Geschichtenerzähler, Podcasts mitmachen. Die beiden einzigen Regeln sind ein Bezug zum Thema und die Einschränkung bei schriftlichen Beiträgen auf ungefähr 400 Wörter.

Wer sich noch anschließen möchte ist herzlich willkommen. Das Thema lautet „BEOBACHTUNGEN“ und Beiträge können noch bis zum 15.4.19 verlinkt werden. Wenn ihr also eine Geschichte für mich habt, oder einen Song, ein Gedicht eine Skulptur, verlinkt es bitte mit dieser Seite AnthoAlice und schreibt ZUSÄTZLICH den Link zu eurem Beitrag in die Kommentare bei mir.

In den ersten drei Wochen haben mit ganz wunderschönen Beiträgen teilgenommen:

Voller Worte mit „Ganz kurz vor dem Abend

Wortman mit „Aufwachen

Elli dichtet mit „Ein=Kein Gedicht

Dergl mit „Alana

Meine Wenigkeit mit „Die Verabredung“ und „Ein dicker Frühlingsbote“ , Frühlingsgewitter und Klare Farben

Corly mit Eine Welt unter mir

Jeraph mit Allein in einer Familie und Von Schmetterling und Wirbelsturm

Rejekblog mit 8 Minuten

Karl mit Werden und Im Einkaufszentrum

Lydia mit einem wichtigen Anliegen, das hervorragend zum Thema Beobachtungen passt Bilder für Blinde zugänglich machen

Anja mit dem Beitrag Beobachtungen

Ich freue mir gerade ein Loch in den Bauch über die tollen Beiträge. Ich hoffe sehr, dass ich alle mitbekommen habe, sonst bitte einfach melden.

Diese erste Runde geht bis zum 15.4.19, da ist noch etwas Zeit. Zwischenstände mache ich am Wochenende, so wie jetzt 🙂

Ich bin schon sehr neugierig auf die letzte Woche.

Alice

Veröffentlicht in AnthoAlice

AnthoAlice – eine Blogparade – The Beginning

Ich starte mal was. Und zwar eine Blogparade. Die Grundidee ist eine Anthologie zu einem festen Thema, deshalb der Titel, organisatorisch bleibt es bei einer Blogparade, was egal ist, da der Hauptverusacher ja Spaß am Schaffen sein soll.

Ich habe mir das so gedacht. Ich gebe erstmal ein Thema vor. Zu diesem Thema kann alles verlinkt werden, was sich irgendwie auf das Thema bezieht, also Texte, egal welches Genre, Fotografien wissenschaftlicher, religiöser, fiktiver Art, ihr seid da vollkommen frei, solange ihr beim Thema bleibt. (Ich klinge gerade wie mein Deutschlehrer, sorry ;)) Der Textumfang sollte 400 Wörter nicht allzu heftig überschreiten, sonst wird das mit dem Nachlesen etwas zu umfangreich.

Ihr dürft euch natürlich auch mehrmals beteiligen, schickt Fotos und Texte, das einzige, was ich einzuhalten bitte, ist der Zeitrahmen 🙂

Da ich ja Anfänger bin, was das angeht (und den Arbeitsaufwand nicht abschätzen kann) gebe ich einen Monat als Zeitumfang vor. Das heißt für diesen ersten (und hoffentlich nicht letzten ) Durchgang 15.3.2019 bis 15.4.2019.

Ich werde in der Zwischenzeit sammeln und wöchentlich Ergebnisposts veröffentlichen. Am 15.4.19 gibt es dann eine Zusammenfassung mit allen Beteiligten und ein neues Wort.

ich bin ein Augenmensch, darüber schrieb ich schon einmal. Deshalb soll das erste Thema “ BEOBACHTUNGEN“ sein.

Und jetzt lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Alice

PS: Verlinkt Euren Beitrag mit dieser Seite und schreibt einen Link zu eurem Beitrag in die Kommentare, dann kann nichts verloren gehen. Sollte ich etwas übersehen haben, bitte laut schreien, es geschah sicher nicht in böswilliger Absicht! Ich bin gespannt….