Sofanacht

Das erste Tageslicht schubste mich aus üblen Alpträumen. Da war was mit meinem Sohn, meinem Großen, dessen Leben nicht in Schwung kommen will. Viele Ängste treiben ihn um und ich habe Sorge um ihn. In meinem Traum ging es zu Ende, dieses Leben. Ich erwachte mit nassen Augen, lange ist es her, dass ich so…

Die letzten Tage

Nein, ich glaube nicht, dass das Ende der Menschheit gekommen ist. Es ist ein Virus und die Sterblichkeit liegt weit unterhalb von Grippe und Co. Es wurde beschrien, schon seit Jahren und jetzt ist es da. Wer kann ,macht Homeoffice, der Rest schützt sich, so gut er kann. Aufhalten geht nicht, Tempo rausnehmen vielleicht, das…

Die Welt steht still

Es wird ernst. Ich werde unruhig, weil reagiert wird. Die Ignoranz gab mir Sicherheit, die Konsequenz zieht den Boden weg. Kein postapokalyptisches Szenario, ausgedacht von unreifen Weltuntergangsverschwörungstheorethikern hat uns darauf vorbereitet. Es ist da und auch wieder nicht. Vieles, was undenkbar schien, passiert. Und es sind keine Buchseiten , die uns zum Schauern bringen, es…

Ich hätte Nein sagen sollen

Es gibt ein paar entscheidende Ecken in meinem Leben, da bin ich nicht brav am Stopschild stehen geblieben und habe auf den Verkehr geachtet. Ich nahm mir nie die Zeit, zu überlegen, ob ich sicher abbiegen kann, ich schaute nicht links, nicht rechts, sondern bretterte einfach los. Der Unfall war nicht abzuwenden, das Drama nahm…

365 Begegnungen – Tag 109 – Die Angst

Eine Migräne hat mich überfallen, schon wieder, lahmgelegt, leidend und quer ans Bett und die Ruhe gefesselt. Dabei hatte ich so viel zu tun und schaffte gerade die Hälfte, bevor nichts mehr ging und Stille und Dunkelheit nach mir riefen. Es ist besser, zumindest ein wenig und ich spüre die Verspannungen, die dem Schmerz die…

Tag 322/365 – Über die Angst

Ein dreiviertel Jahr ist es her, ziemlich genau sogar bevor ich das tat, was heute meine Aufgabe sein wird. Ich weiß, dass ich es beherrsche und ich weiß, dass ich es nicht beherrsche. Es gibt Bereiche, da bin ich unsicher und brauche Hilfe. In anderen bin ich relativ entspannt. Wenn ich scheitere, bin ich nicht…

Tag 321/365 – Spätschicht

Heute ist Spätschicht, was bedeutet, dass ich ausschlafen darf und später die bereits erschöpfte und unlustige Meute übernehme. Es wird ein ruhiger Tag werden. Das einzige, was mir ein wenig quer sitzt, ist die alltägliche Fahrerei. Die Zeit wird sinnvoll genutzt. Schwarze Pampe überdeckt graue Haare, gestern war ich zu müde für das Gefriemel und…

Hurry up!

Ich muss gestehen, dass ich mir den Tag anders dachte, meinen ersten Schonzeittag. Doch leider ist der Wagen des Mannes spontan werkstattreif, so dass er ein Taxi brauchte, ein Einkauf drängte, ein paar Erledigungen für die Firma standen an, die so klein waren, dass ich nicht nein sagen wollte und der Haushalt wartete. Dazwischen ein…

Tag 239/365 – Alpträume

Manchmal holen sie mich bei Tag. Ich brauche nicht die Augen zu schließen dafür, nur für einen Moment die Deckung fallen zu lassen. Dann sind sie da, beginnen leise zu flüstern, raunen mir zu,was jetzt gerade passieren könnte. Jetzt, da ich einen kleinen Moment nicht aufpasse. Sie erwähnen beiläufig, wo ich nicht gut gearbeitet habe,…

Gutenachtgedanken – Ängste

Um es vorweg zu nehmen, ich mag Horrorfilme. Sie dürfen, müssen aber nicht blutig sein. Und es gibt eine Grenze, eine über die ich nicht gehen mag, wo ich auch schon mal mitten im Film den Raum verlasse. Der gruseligste Film aller Zeiten war das Blair Witch Project, zumindest für mich. Das, was man nicht…