Tag 65/365 – Zu dicht für Licht

Fehler gehören dazu, das ist mir klar. Wenn aber die Hobbyfotografin während des Shootings mehr auf das tolle Gespräch achtet, was sich entwickelt als auf die Lichtverhältnisse, passiert das, was mich gestern den ganzen Tag beschäftigt hat. Die Negative waren überbelichtet und der Scanner weigerte sich, sie vernünftig einzuscannen. Für den, der, so wie ich…

Tag 63/365 – Was tun

Man wird nicht besser, wenn man nichts tut. Deswegen bin ich heute in der Dunkelkammer und habe endlich (!!!) einmal Fotopapier in die alte (120 Jahre) Krügener geladen. 15 Minuten Belichtungszeit bei Blende 25 und ISO3. Währenddessen saß jemand im Bild, macht aber nix. Sonst? Ausbelichten von angehäuften Negativen auf Papier. Ich merke, wie ich…

Experimentelles Basteln

Ich habe im Netz die Bilder einer Künstlerin gesehen, die aus Fotografien Collagen macht. Und da eine Menge fehlbelichteter Bilder in der Dunkelkammer übrig bleiben, habe ich mich daran versucht. Erstens sieht es allerdings einfacher aus als es ist. Und zweitens kleben immer noch meine Finger. Zur Zeit trocknet das „Werk“ und wartet darauf, weiter…

Tag 12/365

Gebrassel Nach einer langen und wirklich ruhigen Nacht, kam ein Paket an und ab dann war ich nicht mehr zu sprechen. Der dritte und letzte Vergrößerer, ein Schnäppchen, flog ins Haus und musste umfangreich getestet werden. Jetzt habe ich kalte Füße und eine halberfrorene Nasenspitze, vier Abzüge auf Baryt trocknen zwischen Löschpapier und die heiße…

Tag 3/365 – Durchgefroren

Eigentlich gehe ich bei diesem Wetter nicht vor die Tür – oder zumindest so wenig wie möglich. Doch ich wollte und der Sohn wollte, die Aufnahme unseres Siebenteufelsturms stand auf dem Plan und der Rollfilm wollte voll werden. Also verließen wir voll bepackt das warme Haus und stiefelten durch kalten Wind die Stadt ab. Maske…

Kein Plan – Film

Als der Sohn gestern drängelte, doch mit der alten Laufbodenkamera loszuziehen, hielt sich meine Begeisterung in Grenzen. Mir war kalt und die Sonne zeigte sich sporadisch. Doch er ließ nicht locker und ich lud meine drei Planfilmkassetten, packte die Pinhole dazu und schnappte mir das wackelige Originalstativ. Es war interessant, ihn mit diesem für ihn…

Dokumentiert

Weihnachten ist vorbei – und das ist auch gut so. Es war nicht schlimm, allerdings trotz Corona nicht so friedlich und ruhig, wie ich es gerne gehabt hätte. Es gab anstrengende und schöne Momente, am Ende ist es geschafft. Ich weiß, was mich daran so fertig macht. Für das nächste Jahr steht ganz groß auf…

Die Blubblinse

Ich habe einen Weitwinkelvorsatz vor etwa einem Jahr im Rahmen eines Konvolutkaufes mehr oder weniger geschenkt bekommen. Diese Dinger sind etwas verschrien, weil sie im Allgemeinen eher billig gemacht sind und zu ordentlich Verzerrungen führen. Aber das muss ja nicht schlecht sein. Es ist halt anders, als mit einer teuren DSRL. Die nachfolgenden Bilder kommen…

Am Wegesrand

Es war ein bisschen ekelig, als ich ihn fand. So, wie er dalag, hatten sich offensichtlich schon so einige Tiere an ihm gütlich getan. Und viel haben sie nicht übrig gelassen. Alice