Veröffentlicht in Gedichte, Schreiben

Kalt im Regen

Ich mag den Regen
im Sommer
wenn er warm
die Haut streichelt.

Ich mag den Regen
wenn es lange trocken war
die Welt durstet
nach lebendiger Nässe.

Ich mag den Regen
wenn ich drinnen bleiben darf
eine Ausrede habe
für Igelstunden.

Ich hasse den Regen
in dem ich stehen gelassen werde
wo alle sich pflegen und reden
doch die Tür schließen
und mich aussperren.

Alice

Veröffentlicht in Gedichte, Schreiben

Nicht

Nicht niemand und nicht viele,
nicht Lärm und nicht Stille,
nicht leer und nicht voll.

Kein Mensch und kein Keiner,
kein Redner, spricht einer,
kein Leer und kein Voll.

Nie Ruhe, nie Arbeit,
nie zaudernd, nie bereit,
nie leer und nie voll.

Alice



Veröffentlicht in Gedichte

Schubladen

Schubladen
wachsen in leeren Köpfen
gefüllt mit
unnützen Kategorien
entleert in
gnadenlose Bewertung.

Schubladen
helfen zu Benoten
gedüngt mit
vorgeschriebenen Kriterien
fixiert auf
rauem Papier.

Schubladen
sollten offen bleiben
verstanden mit
wachem Herzen
sortiert mit
Toleranz und Empathie.

Alice

Veröffentlicht in Gedichte, Schreiben

Worte

Gesagtes
Versprochenes
Geschworenes
überhört
vergessen
gebrochen

Worte

Gelesenes
Verkündetes
Geschriebenes
verdrängt
ignoriert
verlegt

Worte

Ohne
Getanes
Gespürtes
Erlebtes

bleiben sie leer.

Alice

Veröffentlicht in Gedichte, Schreiben

Beugt sie

Beugt
ihre Köpfe
bis ihre Nasen
den Boden berühren.
Lasst sie
ihre Augen senken
ihre Lippen schließen
ihren Verstand vergessen.

Beugt
ihre Hälse
bis sie krumm
und verdreht sind.
Lasst sie
ihre Beine knien
ihre Ohren stopfen
ihre Hände ringen.

Beugt
ihren Geist
bis er Böse
für Gut hält.
Lasst sie
ihre Ohnmacht spüren
ihre Kräfte verlassen
innerlich vergehen.

Hebt
Eure Köpfe
Eure Hälse
Euren Geist.
Lasst niemanden
Euch verdrehen
Euch vergessen
Euch verlassen.

Alice

Veröffentlicht in Gedichte

Masken

Wenn Larve
um Larve fällt
man sich pellt
wie eine Zwiebel
eine Schicht
nach der anderen
entfernt.

Wenn Haut
um Haut geschält
abgezogen
zu Boden sinkt
rohes Fleisch
von Knochen
gesägt.

Wenn Schicht
um Schicht gebrannt
mit heißer Glut
als Asche
herunter rieselt
gefegt
entsorgt.

Wenn Vorhang
um Vorhang fällt
die Bühne leer
bleibt
dann klingt
Applaus hohl
in hohen Räumen.

Alice

Veröffentlicht in Gedichte, Schreiben

Topie

Ob U , Dys oder Eu
ich zerlege dich
in er – sie – es
gut oder böse
divers?

Der Blick nach vorne
getrübt oder klar
voller Hoffnung
Angst
oder neutral?

Visionen
alter Männer
längst überboten
man schmunzelt
verhalten.

Besserwissen
lernen
hätte geholfen
vielleicht
die, welche es angeht
hören nicht zu.

Ob der Affe
oder die Matrix
uns regiert
am Ende
ist der Unterschied
Topie.

Alice

Veröffentlicht in AnthoAlice, Gedichte, Schreiben

AnthoAlice – Klare Farben

Feuerlicht auf Gesichtern
zaubert dunkle Schatten,
teilt  Antlitze
in schwarzbunte Larven.

Sterne stehen über Köpfen,
überziehen den Himmel
leuchten neben Augen
greifbar nah.

Stimmengewirr
verwandelt in Musik
Rhythmus
pocht in meinem Kopf
kein Wort zu verstehen.

Ein Lachen
erschreckt mich
die eigene Stimme
klingt fremd
so froh.

Alice

Zu meiner Blogparade bei AnthoAlice – The Beginning. Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Schreibt einen Text, Genre egal (Umfang bis so um die 400 Wörter), postet Fotos, Audiodateien… oder, oder…

Es sollte Bezug zum Thema „BEOBACHTUNGEN“ haben. Verlinkt Euren Beitrag hier und schreibt bitte zusätzlich einen Link zu eurem Beitrag in die Kommentare. Zusammengefasst wird immer am Wochenende, das Thema „Beobachtungen“ geht vom 15.3.19 bis 15.4.19. Ich würde mich freuen 🙂