Regeln und Regelbrüche

Ursprünglich veröffentlicht auf Alice in der Dunkelkammer:
Ich bin keine ausgebildete Fotografin, das ist auch nicht schwer zu erkennen. Doch gerade möchte ich mich mit dem auseinandersetzen, was ich mir sonst nicht so recht zugetraut hatte, Portraits nämlich. Was man so alltäglich macht, Menschen fotografieren, die Kinder beim Spiel ablichten oder bei einer…

Mühsam

Ernährt sich das Eichhörnchen. Sagt man so. Nach ein paar weiteren Stunden im Künstlerhof nimmt es Gestalt an…. Alice

Tag 39/365 – Anerkennung und der ganze Scheiß

Eine gute Freundin von mir hat vor ein paar Jahren den Job gewechselt. Sie wollte nach einer Trennung neu durchstarten, zog um, brach einige Brücken hinter sich ab und stürzte sich in eine zusätzliche Ausbildung. Sie war hochmotiviert und glaubte, dass sie jetzt endlich zu ihrer Bestimmung gefunden hatte. Der Start war ein Traum. Es…

Tag 38/365 – Früher war mehr Schnee

Draußen schneit es. Es ist weiß, wie es früher war, als ich in den Schneeverwehungen spielte, Schneemänner baute und das Auto stehen bleiben musste, weil unsere Straße eine Eisbahn war. Es wurde kein Katastrophenschutz gerufen und die Warnungen im Radio beschränkten sich, auf die Warnung, vorsichtig zu fahren. Der Mann hat Nina an und schüppt…

Tag 32/365 – Wechselwarm

Es switcht mal wieder. Die Fotografie hält den Atem an und macht dem Zeichenstift Platz (und das gerade, wo die Dunkelkammer endlich Steckdosen hat). Ich kenne das und trage es mit Gelassenheit. Ein bisschen ist mir allerdings, als würden sie sich annähern, zusammenwachsen, sich zwar den Vortritt lassen, doch den anderen nicht mit Gewalt aus…

Mein lieber Mann

Ursprünglich veröffentlicht auf Alice in der Dunkelkammer:
Es ist schwer, Menschen zu fotografieren. Nur, ohne es zu üben, wird das nichts, ich schrieb bereits darüber. Doch dieses Mal ließ der Mann es zu, dass ich ihn in Klamotten und Masken stopfte, ließ sich von links nach rechts schieben, mit Kunstblut beträufeln und überhaupt…

Die Sache mit den Menschen

Ursprünglich veröffentlicht auf Alice in der Dunkelkammer:
Ich mag Gesichter und das sogar sehr gerne. Nicht die hübschen glatten finde ich interessant, sondern die markanten, die faltigen, die zerrissenen. Gerne würde ich sie fotografieren, doch ich muss gestehen, dass ich mich nicht traue, dass es mir schwer fällt, zu fragen. Der andere Aspekt…

Auf der Wäscheleine

Ursprünglich veröffentlicht auf Alice in der Dunkelkammer:
Manche Tage schreien nach der Dunkelkammer. Das sind solche, wo für sämtliche Outdooraktivitäten das Wetter zu schäbig ist und ich, als Dauerfrostbeule, lieber auf dem Sofa kuscheln würde. Das Sofa ist allerdings auf Dauer zu langweilig und auch wenn es Sonntag ist und tatsächlich das Herumschludern…

Im dunklen Keller

Ursprünglich veröffentlicht auf Alice in der Dunkelkammer:
Wer nicht nur entwickeln möchte, sondern auch Papierabzüge herstellen, kommt an einer Dunkelkammer nicht vorbei. Ich muss gestehen, ich habe es im Badezimmer versucht und auch im hauswirtschaftsraum. Der Vorteil ist fließendes Wasser, der Nachteil Platzmangel und in meinem Fall ganz massiv die Schwierigkeit, sämtliches Licht…

Mit richtig altem Glas unterwegs

Ursprünglich veröffentlicht auf Alice in der Dunkelkammer:
Die Agfa Isola wurde zwischen 1927 und 1935 gebaut, gehört also zu den richtig alten Schätzen. Vor ein paar Monaten entdeckte ich sie bei den Kleinanzeigen, doch bisher war sie mehr Deko als Gebrauchsstück. Ich hatte das Gefühl, ich müsste noch ein bisschen lernen, bevor ich…