ABC-Etüde – Monologischer Untergang

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt von Stachelbeermond. „Es war die Lerche, nicht die Nachtigall. Das gilt im Übrigen immer. Murphys Gesetz und so. Und wer nicht dran glaubt, den ereilt es trotzdem. Wäre ja auch zu schön, wenn weggucken helfen würde. Mir half es nicht. Auch wenn ich alles gab und so…

Versammelte Aggression

Der Rücken ist gerade recht aufrecht und ich gehe in die Konfrontation, wenn es nötig ist. Das ist neu und alt, fühlt sich seltsam vertraut und unerwartet an. Unnötig lange Sitzungen in sinnfrei formaler Atmosphäre. Beklager erschaffen eigene Gesetze, der Rest leidet unter Schwachsinnsauswüchsen, Wut im Bauch und auf der Zunge. Keine Antwort, nur Ausweichübungen,…

Hellsichtigkeiten

Der Sohn hat heute morgen auf dem Weg zur Uni vergessen oder nicht geschafft, das Tor abzuschließen. Das wäre nicht so schlimm, wenn die Hunde nicht dadurch auf die Straße laufen könnten. Sehen kann man es nicht, doch als ich heute morgen die Wuselfellnasen zum morgendlichen Pipi raus ließ, überkam mich das Gefühl, dass das…

Knisterhaare

Sie standen mir zu Berge aus Gründen, die armen Haare. Der Kopf darunter, schmerzgeplagt, jede Haarwurzel erzählt ihre eigene Geschichte. Dazwischen Ideenfragmente, riesengroß und das Bewusstsein, dass keine Zeit ist für alles, noch nicht mal für 10 Prozent. Zeit vergeudet in Laberrunden, genervtes Warten auf Entscheidungen, die keine sind. Trotz wacht auf in wütenden Bäuchen….

Die Galerie ist online

Hier https://lavesumhofgalerie.wordpress.com/ findet ihr die neue kleine virtuelle Galerie vom Künstlerhof Rege Besucher sind herzlich willkommen. Wer mir vor die Füße sprang, den habe ich bereits abonniert, andere dürfen sich anschließen, wenn sie mögen. Bisher sind es nur eine Kollegin und ich, die dort ausstellen, doch weitere werden folgen. Alice Ps: Danke an Christiane für…

Was bremst?

Mein Leben fühlt sich manchmal an, als würde jemand die Handbremse anziehen und nicht mehr loslassen. Ich gebe Vollgas und drehe mich im Kreise , schreibe schwarze Donuts auf leere Supermarktparkplätze und wundere mich, warum ich so erschöpft bin. Die Ursachen sind vielfältig und einige kenne ich zu gut. Auch denjenigen, der mit der Handbremse…

So’n Nachtrag

Ja nun, ich bin aktiv geworden. Ende des Monats lasse ich mir den Kram, genannt Familie auf ein Brettchen stellen, im Mai geht es dann mit echten Menschen weiter. Große Sache für mich, endlich mal nicht mehr nur darüber nachzudenken, sondern es anzugehen, wirklich reinzuschauen, schauen zu lassen in dieses verquere System, Klärung, Abnabelung zu…

Adulte Emanzipation

Was ist schon erwachsen? Was ist emanzipiert? Emanzipation hat im Ursprung nichts mit Frauen zu tun. Junge römische Männer (young romans) sind aus dem Haus des Vaters ausgezogen. Da war von Frauen und deren Rechten noch nicht die Rede. Heute bleiben junge Männer zu Hause. Oft zumindest. Bis 30 hat Mutter sie anne Backen und…

ABC-Etüde – Letzte Mahlzeit

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt von Stachelbeermond. „Ich mag keinen Wackelpudding!“ Er schiebt den kleinen Plastikbecher von sich weg und setzt ein bockiges Gesicht auf. Sie seufzt: „Nur ein Löffel bitte. Mir zuliebe! Du musst etwas essen!“ „Ich muss nichts essen. Schon gar nicht diesen Mist, der nach Wasser und Farbstoff schmeckt….

Klarer Kopf

Seit einer Woche nehme ich nun Probiotika. Ich esse Joghurt, lebe überwiegend vegetarisch und nehme Bittertropfen, was ein wenig ekelig ist, aber auszuhalten. Und ja, es bringt was. Abgesehen von dem Bauchkrma, der sich stabilisiert, meistens schmerzfrei ist und sich wesentlich besser anfühlt, ist der Kopf klarer. Selbst der Wein am gestrigen Abend könnte daran…