ABC-Etüde – Hansi

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende stammt von Fundevogelnest.

Alle Tiere hießen Hansi. Außer der Hündin. Die hieß Mary.

Hansi war ein Kanarienvogelhahn, wobei der Hahn sehr wichtig war, damit er schön sang und nicht nur blöd aus dem kleinen Küchenfenster am Ende des Raumes guckte. In regelmäßigen Abständen wurde Hansi erneuert, nämlich immer dann, wenn er umgedreht, die kleinen staksigen Beinchen gen Vogelhimmel gestreckt, sich ausruhen musste. Am nächsten Tag war meist ein neuer da oder ein ausgeruhter. Alle waren gelb, männlich und hießen Hansi.

Auch die Schildkröte hieß Hansi, warum auch immer. Als wäre dieser Name die perfekte Bezeichnung für Tiere, die man nicht bekuscheln konnte. Der kurzbeinige Müllschlucker brach regelmäßig aus seinem Außengehege aus, stiefelte dann zu den Nachbarn rüber und fraß deren Salat, was ich lustig fand. Doch damit stand ich alleine.

Er oder sie, so genau wussten wir das nicht – und es spielte auch keine Rolle, weil Schildkröten nicht singen – wurde nicht ausgetauscht. Er war da, als ich geboren wurde und als ich achtzehn Jahre später auszog, war er zwar offiziell verschwunden, doch ich vermutete ihn im dichten Gebüsch an der Grundstücksgrenze, gierig den Boden vor dem dichten Zaun aufscharrend, geduldig und mit flehenden Blicken zu Nachbars Salatbeet rüber schielend.

Der Name Hansi wurde großzügig vergeben. Auch bei den Nachbarn. Ich erinnere mich gut, als ein gewaltiger rothaariger Mann zu Besuch kam und sich mir mit Hansi vorstellte. Für einen Moment war meine Kinderwelt aus den Fugen, denn er konnte weder singen, noch aß er matschige Tomaten. Aber mir war klar, dass ich nicht mit ihm kuscheln wollte. Auch, wenn er das versuchte.

Alice

Werbung

13 Kommentare Gib deinen ab

    1. Stimmt, wollte ich auch gerade

      Gefällt mir

  1. Christiane sagt:

    Der letzte Absatz erwischt einen, weil gruselig. 🤮
    Vögel, die immer gleich hießen, aber ausgetauscht wurden, kenne ich auch, unsere Nachbarn waren so. Aber bei denen war der jeweilige Hund doch wichtiger, und das waren immer geliebte Einzelstücke.
    Danke für die Etüde kurz vor Toresschluss.
    Abendgrüße 🌌🍵🍪👍🍁

    Gefällt mir

  2. Nati sagt:

    Der letzte Satz *schüttel*
    Da ist dann nix mit lustig oder lachen.

    Gefällt mir

  3. Doro sagt:

    Wow, ein Blick aus der Kinderzeit. Und der finale Satz: guselig – sehr. LG Doro

    Gefällt 1 Person

    1. Nur zum Teil glücklicherweise. Ich bin beschädigt genug. Mehr braucht nicht…

      Gefällt mir

  4. Hansi wäre doch mal ein Versuch wert gewesen?

    Gefällt 1 Person

  5. Grinsekatz sagt:

    Inflationäre Hansiaten.
    Besonders der Rothaarige im gelben Vogelkostüm. Welch glückliche Fügung für ihn, der, wenn er schon nicht singen konnte, nicht auch noch auf seine Flugfähigkeiten hin getestet worden zu sein. Am offenen Fenster stehend. In der Vierten, mindestens, auf dass es gut gelinge. Hieß es doch einst, wer vögeln wolle, auch fliegen könne …

    Gefällt 1 Person

    1. Erst fliegen, dann vögeln 😉 Danke dir für das fette Grinsen in meinem Gesicht. So muss das mit den Hansis…

      Gefällt 1 Person

  6. blaupause7 sagt:

    schade, dass man den nachbarn hansi nicht auch einfach so wie die anderen hansis austauschen konnte.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, das habe ich mir auch so gedacht…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s