ABC-Etüde – Der Garten

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt von Allerlei Gedanken.

Sie schob die Reste mit dem Besen zusammen und schaufelte sie sorgfältig in den dicken Plastiksack, der daraufhin mit Panzerband verklebt auf dem Anhänger landete. Die Handschuhe warf sie dazu und wischte sich die schwitzigen Finger an ihrer Jeans ab.

„Die Hälfte geschafft“, lächelte sie und ließ den Motor an.

Die Stelle hatte sie ganz zufällig bei einem Spaziergang gefunden. Doch als sie vor ihr lag, wurde ihr klar, dass sie es jetzt durchziehen musste. Vor ihrem inneren Auge erschien ein Bild des gestalteten Platzes und jeder Zweifel wurde von ihrer Vision vom Tisch gewischt.

Aktuell hatte sie genug Zeit und die brauchte sie auch, um die passende Auswahl zu treffen. So ein Projekt mitten im Wald, war nicht unbedingt einfach umzusetzen und neben der Problematik, nicht erwischt zu werden, musste sie auch die logistischen Erfordernisse bewältigen.

Doch es lief glatt, fast zu glatt für ihren Geschmack.

Sie tauchten einfach auf, ohne, dass sie danach gesucht hätte, fielen ihr fast vor die Füße. Und während sie sich ihrer bemächtigte, blieb sie unbehelligt. Sie durchforstete die Zeitungen, doch offenbar war die Billardmeisterschaft interessanter als ihre Aneignung. Kein Aufruf war zu finden, keine Serie wurde vermutet, keine Belohnung wurde ausgesetzt.

Ein bisschen schüttelte sie den Kopf, während sie das Loch aushob, das Panzerband löste und ihr jüngstes Opfer vorsichtig an seinen Platz gleiten ließ. Die Erde drückte sie sorgfältig fest. Dann nahm sie in der Mitte Platz, wie sie es jedes Mal tat, schloss kurz die Augen und versuchte sich vorzustellen, wie es aussehen würde, wenn sie fertig war.

Die Sonne kam hinter einer Wolke hervor und übergoss die Lichtung mit spätsommerlichem Licht.

Ihr war bewusst, dass es verboten war, Rhododendronbüsche aus Vorgärten zu klauen. Doch die Pflanzen zu kaufen, konnte sie sich nicht leisten.

Alice

Werbung

21 Kommentare Gib deinen ab

  1. piri sagt:

    Jetzt hat mich mein Kopfkino brutal verarscht oder aber du hast mal wieder ohne Kamera hervorragend fotografiert.

    Gefällt 1 Person

    1. 🙂 Na, das war nicht ganz ungewollt… Danke dir

      Gefällt mir

  2. Serientäterin in Action. Klasse einem Krimi nachempfunden!

    Gefällt 1 Person

  3. Christiane sagt:

    Ich habe es mir irgendwie gedacht, dass du uns aufs Glatteis führst, aber frag mich nicht, was es war … Super, mag ich sehr! 👍
    Abendgrüße 🌅🍂🍷🍞🧀👍

    Gefällt 1 Person

    1. Naja… Etüdenglatteis ist mein Spezialgebiet. Allerdings war sie schon kriminell, irgendwie. Nur eben nicht so, wie man es schon fast bei mir erwartet. Gutenabendgrüße zurück 😉

      Gefällt 1 Person

  4. Monika sagt:

    Sehr schön. Ich wurde auch erst hinters Licht geführt.
    Hat mir sehr viel Spaß gemacht, das zu lesen.
    Liebe Grüße Monika

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir, liebe Monika 🌷

      Gefällt 1 Person

  5. Grinsekatz sagt:

    Und während ich noch dachte und dachte – zack, gegärtnert 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Eine wunderschöne Vorstellung, so ein heimlicher wilder eigener Garten ;-!
    Im Übrigen schließe ich mich Christiane an: irgendwie dachte ich, die vergräbt keine Leichenteile …

    Gefällt 1 Person

    1. Wäre ja auch zu einfach gewesen 😉 Ja, von einem heimlichen Garten träume ich auch ab und an…allerdings macht unser hier schon (un)heimlich viel Arbeit 😉

      Gefällt 1 Person

  7. doroblogx sagt:

    Liebe Alice. Ich schnuppere schon eine ganze Weile in deine Homepage hinein und bin sehr berührt von deinen Texten und Bildern. Ich dacht ich frag einfach mal – das Leben ist zu kurz um auf bessere Momente zu warten und rechne mit jeder Antwort auch mit keiner. Hast du Lust auf ein gemeinsames fotoprojekte? Vielleicht ein fotodialog nur in Bilder oder Ähnliches. Ich hab schon solche Projekte gesehen 2 Fotografen mit Bilder die aufeinanderprallen. Und mit den Ergebnissen kann man kreativ umgehen. Ob in einem Fotobuch oder sogar in einer Ausstellung in der die Entfernung betont wird. Die Spielregeln/Rahmenbedingungen und so würden natürlich von uns beiden gestaltet. Schau gern mal auf meine Homepage wenn du neugierig bist https://www.doro-art.com/. Einfach so eine Idee. Ich würde mich freuen von dir zu hören. Liebe Grüße Doro

    Von meinem iPhone gesendet

    >

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Doro, ich war auch schon mal auf deiner HP schnuppern und bin begeistert von deinen Arbeiten. Sehr gerne können wir mal was Gemeinsames auf die Beine stellen 😉 Am Einfachsten ist es, wenn wir auf Mail umsteigen. Du erreichst mich unter Bianka.Wachenfeld@gmx.de
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  8. Und ich hatte mich schon aufs Schlimmste gefasst … 🫢😃

    Gefällt mir

  9. Na, das ist aber auch eine Vorstellung, morgens in den Garten kommen und der Busch ist geklaut.
    Nun ja, ich mag keine Rhododenren

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich auch nicht, habe aber läuten hören, sie manche sehr zu schätzen wissen. Für mich sind sie zu sehr Friedhof…

      Gefällt 1 Person

  10. Da man Leichenteile nicht unbedingt mit dem Besen zusammenfegt (also ich mach das jedenfalls nicht…) habe ich auch schon einen Braten gerochen.
    Sehr schön dann aber die Spannung, auf was es denn nun hinausläuft. Und wie sich dann das „Grauen“ in die Poesie eines heimlichen Gartens auflöst.
    Mit Genuss gelesen!

    Gefällt 1 Person

    1. Nein, ich nehme auch immer die Schaufel… hihi
      Danke dir

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s