ABC-Etüde – Mord am Freitag

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt von nellindreams.

Die Regentonne schwankte bedenklich, als er sie beim hastigen Zurücksetzen anfuhr. Doch 200 Liter sind 200 Kilo und es ergoss sich keine Wasserflut auf die regennasse Straße. Sein Rückzug blieb unbemerkt und sollte jemand die quietschenden Reifen gehört haben, so wäre es in diesem Viertel nicht aufgefallen. Straßenrennen waren an einem Freitagabend keine Seltenheit.

Er schaute auf die Uhr. Es war kurz nach 23 Uhr und er lag gut in der Zeit. Die Autobahnauffahrt erreichte er in fünf Minuten und dann konnte er zu ihr.

Zu ihr, dieser Frau, die ihm diesen ganzen Schlamassel eingebrockt hatte und mit der er ein Hühnchen rupfen wollte. Was hatte sie sich dabei gedacht, den Trick ausgerechnet mit diesem Typen abzuziehen. Ein Kerl, mit allen kriminellen Cocktails gewaschen und der nicht mal eben so mit einer Masche, die sich kreativ gesehen nahe am Enkeltrick bewegte, über den Tisch gezogen werden konnte.

Er hatte Lunte gerochen, natürlich, und als es eng wurde kam sie angekrochen, klagte und brauchte ihn, um für sie aufzuräumen.

Es war leicht, fast zu leicht, wenn er bedachte, was für ein Gegner er war. Allein in seinem Büro sitzend, traf ihn der Schuss. Er löschte das Licht und verschwand. Bei solchen Jobs muss man flexibel sein.

Das Handy klingelte. Er nahm den Anruf entgegen, während er auf die autoleere Bahn fuhr und beschleunigte. Ihre Stimme, immer ein bisschen zu schrill, riss ihn aus seinen Gedanken. „Bye Baby“, sagte sie, „tut mir ja leid, aber dieses Mal ist es echte Liebe.“

Und während er im Hintergrund die Stimme seines vermeintlichen Opfers lachen hörte, bemerkte er unwillig, dass seine Bremsen versagten.

„Chapeau“, dachte er noch, dann durchbrach er die Leitplanke und stürzte in den winterkalten Fluss.

Alice

23 Kommentare Gib deinen ab

  1. makaber…fast hätte ich gesagt: wie immer 😉

    Gefällt 3 Personen

    1. stimmt, darfst du ruhig sagen. ist ja nix Schlimmes dabei 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Ein echter Krimi in 300 Wörtern. Chapeau!

    Gefällt 2 Personen

    1. Ganz lieben Dank 😉

      Gefällt mir

  3. nellindreams sagt:

    Kurz und irgendwie Dahl-esque – toll! Kompakt und unterhaltsam!

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank.. Dahl ist immer ein großes Vorbild😊

      Gefällt mir

      1. nellindreams sagt:

        Dahl war auf den Punkt!

        Gefällt mir

  4. Grosser Spannungsbogen – wie immer – und Überraschung!!!

    Gefällt 2 Personen

    1. Ohne Twist geht es doch nicht… 😉

      Gefällt mir

  5. puzzleblume sagt:

    Bestimmt könnte man dies zu einem einstündigen Fernsehfilm ausbauen. 🙂

    Gefällt 3 Personen

    1. Ja, man kann diese Filme auf einen Satz unterbrechen und genauso gut aufpusten 😉 Aber ja, den würde ich mir wahrscheinlich sogar anschauen…

      Gefällt mir

  6. Christiane sagt:

    Sehr straight, da gibt es kein Vertun. Gut gemacht, sehr rund. 👍
    Sonntagmorgenkrimigrüße 🌧️🍃☕🍪👍

    Gefällt 1 Person

    1. 300 Worte erfordern eine Linie 😉 Und danke dir😊

      Gefällt 1 Person

  7. Nati sagt:

    Eine große Geschichte in eine kleine Kiste gequetscht.
    Am Besten draufsetzen, damit der Deckel nicht aufspringt, bei so viel Ladung. Lach…
    Toll, wie so oft.

    Gefällt 2 Personen

    1. Hahaha… ja, das sehe ich gerade bildlich vor mir. Vielen Dank🍀

      Gefällt 1 Person

  8. Grinsekatz sagt:

    Dicht, böse und fatal.
    Guten Morgen dir 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielen Dank und guten Abend 😉

      Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, das freut mich sehr🍀

      Gefällt mir

  9. Mrs Postman sagt:

    Es musste ja so kommen – sehr fies 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s