ABC-Etüde – Blick zurück nach vorn

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt aus der Erinnerungswerkstatt.

Die Schneeflocken fielen langsam und brachten Stille mit. Sie stand am Fenster und schaute hinaus. Diese Jahreszeit setzte ihr zu.

Vor drei Jahren hatten sie sich verabschiedet an einem kalten Novemberabend wie heute, wo der Schnee zu früh kam. Sie erinnerte sich, wie er sie zum Abschied küsste, bevor er sich umdrehte, seine Tasche nahm, die schon viel zu lange neben der Tür bereit gestanden hatte und ging. Sie hatte am Fenster gestanden und ihm nachgeblickt, bis seine Silhouette von weißen Flocken aufgefressen wurde.

„Das Leben ist kein Museum“, hatte er sie immer geneckt, wenn sie zu sehr in der Vergangenheit klebte, sich ihre Gefühle mit biographischen Details erklären wollte, mit Schuldzuweisungen hantierte, als wären es Kochtöpfe und am Ende zu keinem solchen fand.

Sie hatten sich entfernt in diesem Sommer, den Herbst nebeneinander gelebt und dann war er fort. Seitdem hatte niemand seinen Platz beansprucht und in ihr war er auch noch nicht wieder frei. Recht gab sie ihm heute, wo es viel zu spät war. Und manchmal gelang es ihr auch, das Alte ruhen zu lassen. Nur, wenn der Schnee kam, brachte er zu viele Erinnerungen mit.

Das Angebot lag noch auf dem Schreibtisch und sie war den ganzen Tag drumherum geschlichen. Sie hatte sich aus einer Laune heraus beworben, hatte im Herbst ein paar Vorstellungsgespräche gehabt, aber nicht daran geglaubt, dass sie tatsächlich eine Chance hätte. Doch jetzt war die Zusage da und wenn sie in drei Monaten dort anfangen wollte, müsste sie weit weg ziehen, ihre gemeinsame Wohnung aufgeben.

Nur einmal noch, überlegte sie was er dazu gesagt hätte. Dann schloss sie kurz die Augen, nahm den Kugelschreiber, setzte ihren Namen unter den Vertrag und klebte eine Marke auf das Kuvert.

Als sie den Brief in den Postkasten steckte, spürte sie ihn neben sich.

Alice

11 Kommentare Gib deinen ab

  1. Christiane sagt:

    Ich mag deine Protagonisten sehr, die so oft das Vertraute hinter sich lassen und mutig in das Ungewisse aufbrechen, einfach nur, um ihren Träumen zu folgen. 🧡
    Vielen lieben Dank, die ist wirklich schön. 👍👍👍
    Schneeregengrüße 😁🌨️🕯️☕🍪👍

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir… hier soll es heute Nacht losgehen…❤🌨

      Gefällt 1 Person

  2. Nati sagt:

    Sehr schön geschrieben Alice. 🙂
    Man kann sich direkt einfühlen in deinen Text.

    Gefällt 1 Person

  3. Mindsplint sagt:

    Toll geschrieben…. 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Es macht einen Unterschied, ob man in den Erinnerungen lebt oder mit ihnen. Auf zu neuen Erinnerungen! 😊🙏

    Gefällt 1 Person

    1. Erinnerungen sind das, was am Ende bleibt. Aber es hindert ja nicht, ständig neue schöne zu schaffen 🍀

      Gefällt 1 Person

  5. Leben heisst immer Zukunft wagen, finde ich.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, man kann nur im Jetzt leben, den Blick auf den Weg gerichtet 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s