Tag 285/365 – Borgholzhausen

Familienausflug stand an, allerdings ohne den Ältesten, weil der keine Lust hatte und lieber Hundedienst machte. Denn Hunde konnten wir nicht mitnehmen, das war ausgeschlossen.

Denn geballert haben wir. Und das richtig.

Jetzt versteht mich nicht falsch, ich bin Pazifist und das durch und durch. Aber ein neugieriger Pazifist und ich wollte zu gerne wissen, wie es sich anfühlt, mit einer echten Waffe zu schießen. Und das habe ich. Ich habe mit einem schweizer Repetiergewehr, einer Magnum 44, einer Winchester, einer Sigg Sauer und einer Walter PPK geschossen und fand es unglaublich spannend, wie sich so ein Schuss anfühlt.

Meine Bedenken bezüglich Sicherheit waren unnötig. Der Laden war hochprofessionell, die Mitarbeiter selbst mit scharfen Waffen ausgerüstet, die anderen Gäste einfach Sportschützen (naja, bis auf einen vielleicht) und es hat irren Spaß gemacht. Man darf davon halten, was man will, doch bin ich nach wie vor Pazifist, möchte keine scharfe Waffe im Haus haben oder Ähnliches. Bin aber irgendwie entspannt, dass ich nun weiß, wie Waffen geladen und genutzt werden, auch wenn ich das hoffentlich niemals brauchen werde.

Als Gegenstück ein Foto vom Bergfried der Burg Ravensberg. Einfach so, weil wir noch ein bisschen Zeit hatten und etwas frische Luft in dieser wunderschönen Landschaft holen wollten.

Ich fahr da noch mal hin. Weniger zum Ballern, auch wenn es gut war, mehr für das Atmen und gucken und die Seele baumeln lassen.

Alice

12 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    Wieder eine Erfahrung mehr gesammelt. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Wortman sagt:

    Eine Runde ballern, da bin ich dabei. Lange ist es her.

    Gefällt 1 Person

    1. Das macht schon Spaß 😉🍀

      Gefällt mir

      1. Wortman sagt:

        Aber sowas von 🙂

        Gefällt 1 Person

  3. Grinsekatz sagt:

    Meine Ex war Sportschützin … es liegt eine eisige Faszination in der Präzision z.B. einer Magnum. Sagt der Werkzeugmacher und MBTec. Der Mensch als solches empfindet Macht, nicht weniger eisig. Man könnte ja, wenn man wollte. Was man natürlich nicht will …

    Gefällt 1 Person

    1. Es liegt eine eisige Faszination in jeder Maschine, sagt die Maschinenbauerin. Macht, ja, aber davon war da nur ganz wenig zu spüren. Vielleicht bei diesem etwas seltsamen Typen, der eine Gänsehaut auslöste und genau deshalb großkalibrig und ohne Rücksicht auf Munitionsmenge ballerte. Ansonsten war es sehr sportlich nüchtern, was ich gut fand. Auch wegen der Söhne. Und um mich in einer etwas prekären Jobsituation zu zitieren… „Man kann auch mit Wattebäuschchen jemanden umbringen… dauert nur länger…“

      Gefällt 1 Person

  4. Mein Vater war ja beim Zoll auch Schiesslehrer und alleine von berufswegen war immer eine Waffe im Haus, aber das Magazin lag immer getrennt in der Waffenkammer der Zollstation. Ganz selten war es im Haus aber auch dann woanders in einer Kasette verschlossen. Ich habe bisher nur auf der Kirmes geschossen und mal mit Pfeil und Bogen auf einem Firmenevent.

    Gefällt mir

  5. „…..die Seele baumeln lassen“.

    Mache ich auch gerne, an versch. Orten im oder am Weseler Wald, heute z.B. an der Issel, in der Nähe von Marienthal. (Trainingspause mit dem Crossrad.)

    Und ist näher wie Borgholzhausen😎

    Gefällt 1 Person

    1. Um Wesel herum ist die Landschaft wirklich schön. ich komme aus der Ecke… Niederrheinkind eben. Mit Nebel aufgewachsen und ich amüsiere mich, wie schlecht der Münsterländer damit umgeht. Teutoburger Wald hat aber auch durchaus was, hätte ich nicht gedacht. Vor allem die ganzen Schlösser und Burgen, die haben es mir angetan… findet man am Niederrhein nicht so viel…
      Liebe Grüße
      Alice

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s