ABC-Etüde – Warten

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt von Ludwig Zeidler.

Das Wasser kommt und das Wasser geht. Dazwischen ist Schlick und Wolken und manchmal ein bisschen Regen. Sie schaut auf die zurück kriechende Wasserlinie und wartet. Das macht sie schon eine ganze Weile, betrachtete kommendes und gehendes Wasser, Sonnenauf- und -untergänge, Wolkenberge, Vollmonde und dunkle Nächte und die Vögel, die sich todesmutig in die Fluten stürzen , um eine Fisch zu erbeuten.

Sie hat vergessen, worauf sie wartet. Irgendwann zwischen dem Kormoran mit dem krummen Schnabel und dem Schiff, das am Horizont auftauchte und dann mit der Ebbe wieder versank, löschte sich der Grund und machte einer tiefen Ruhe Platz. Seitdem saß sie auf ihrem ausgeleierten Gartenstuhl vor dem windschiefen aufgebockten Wohnwagen und harrte aus.

Menschen kommen selten vorbei. Ab und an taucht oben auf dem deich eine kleine , dick vermummte Gestalt auf, zerrt meistens einen widerspenstigen Hund hinter sich her oder taxiert mit einem Feldstecher den Horizont. Nie kommt jemand zu ihr, nie schaut einer hin. Es fühlt sich an, als verwachse sie mit dem Tang, der zuhauf angespült wird, wird zu einer ominösen Strandskulptur, einer Institution am Meer.

Die Nacht putzt den Tag aus und sie hält weiter Wache. Das Wasser kommt und leckt an ihren Zehen. Die Wolken türmen sich zu großen Bergen auf und der Wind bläst ihr in die Haare.

Am nächsten Morgen ist sie verschwunden.

Alice

11 Kommentare Gib deinen ab

  1. Christiane sagt:

    Das ist toll. Irgendwie wird sie immer abstrakter, immer weniger menschlich, verschiebt sich der Fokus weg von ihr. Sehr beeindruckend. Gefällt mir sehr. 🧡
    Nachmittagskaffeegrüße 😁🌞🌻🌳☕🍪👍

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich danke dir sehr, Christiane 🙏

      Gefällt 1 Person

  2. Nati sagt:

    Ein Text zum mehrmals lesen und eintauchen der tieferen Bedeutung.

    Gefällt 3 Personen

  3. Das Verschwinden am nächsten Morgen muss ja nicht zwangsläufig heißen: sie ist ins Wasser gegangen. Vielleicht hat sie sich ja genau auf das Gegenteil besonnen?

    Gefällt 1 Person

    1. Auch das ist möglich, vielleicht hat sie einfach ausgewartet…

      Gefällt mir

  4. Wunderbar geschilderte Stimmung und man fragt sich, wo mag sie sein…
    Teil des Meeres geworden?

    Gefällt 1 Person

    1. Ich danke dir🙏 ja, das Ende ist offen… 😉 das liegt bei dir, wo sie ist

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s