ABC-Etüde – Still

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt von nellindreams.

Rote Socken. Er trug immer rote Socken, weil seine Mutter die Farbe so mochte. Doch die anderen mochten sie nicht. Oder ihn. Vielleicht auch beides. Ging er durch Straßen flossen die Menschen wie von selbst vor ihm auseinander, blickten verschämt in andere Richtungen oder durch ihn hindurch.

Ein Fremdkörper war er in dieser Stadt. Gerne redete er sich ein, dass sie ihn mieden, weil er außergewöhnlich war. Alles, was anders ist, macht den Menschen Angst. Das hatte er im Netz recherchiert und so hatte auch seine Mutter gesagt und sie hatte recht. Aber die Mutter war still, dachte er und hob rasch den Kopf, schritt ein wenig verwegener aus, damit niemand das Zittern sehen konnte, das ihn überkam, wenn er an sie dachte. Und daran dachte, dass sie still ist.

Immer hatte sie geredet. Meistens über andere und auch über ihn, selbst, wenn er daneben stand. Sie lachte dann und wuschelte durch das feine aschblonde Haar, das er seinem Vater zu verdanken habe. Genau wie seine Unzuverlässigkeit. Doch sie liebte ihn und hätschelte ihn, wenn ihr danach war. Oder sie schrie und schlug, wenn sie einen ihrer schlechten Tage hatte. Und davon gab es viele.

Und er hatte sie geliebt bis zum letzten Wort, weil Söhne ihre Mütter nun mal lieben. Schließlich habe sie ihn unter Schmerzen geboren, wie sie ihm oft versicherte und ihm die Narbe des Kaiserschnitts zeigte, der sein musste, weil sein Kopf zu dick war. Und sie sei ja nur eine zarte Person und allein, weil sein Vater verschwunden war und er deswegen bleiben müsse.

Überhaupt waren sie sich sehr nah.

Eines Tages etwas zu nah.

Und ein Wort zu viel.

Seitdem liegt sie in der Picknickdecke im Keller.

Und schweigt.

Alice

11 Kommentare Gib deinen ab

  1. wildgans sagt:

    Gruselfaktor recht hoch. Rote Socken, Picknickdecke: Harmloser Rahmen…

    Gefällt 1 Person

    1. Wer weiß schon, was hinter der Fassade lauert …

      Gefällt mir

  2. Grinsekatz sagt:

    Schweigt und riecht streng 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Die Picknickdecke ist Kummer gewohnt…

      Gefällt 1 Person

  3. Christiane sagt:

    Boah. Beklemmend gut. 😁👍
    Ich finde ja, du wirst mit diesem subtilen Horror, den deine Geschichten oft verbreiten, immer besser. Gefällt mir extrem gut. 👍
    Sag mal (das war kein Kompliment, um dich anschließend in was reinzuquatschen, ich sags nur), kannst du dir vorstellen, dieses Jahr wieder bei den Adventüden mitzuschreiben? Ich sammele gerade Absichtserklärungen (noch keine Zusagen) 😉
    Samstagmorgenkaffeegrüße mit Regen, sowieso stark verspätet, aber auch das kommt mal vor 😁🌧️🌼🐦☕🍩👍

    Gefällt 2 Personen

    1. Guten Morgen🌤 ja, hier ist auch nicht so schön heute, aber dann geht es besser mit der Gartenarbeit. Jepp, Adventüden, da bin ich dabei. Genieße den Morgenkaffee 👍😉

      Gefällt 1 Person

      1. Christiane sagt:

        Tu ich. Auf meinem Schoß lümmelt die Katze. Ich schreibe dich gerne auf, danke *freu* 😁🐈👍

        Gefällt 1 Person

  4. nellindreams sagt:

    Ui, das ist toll geschrieben und erinnert mich ein wenig an Norman Bates und Psycho… Gefällt mir sehr gut! Danke dafür!

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir 🙏👍

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s