Tag 140/365 – Verständnislos

Jonglieren konnte ich noch nie. Bei mehr als zwei Bällen beginnt die Welt, sich um mich zu drehen und ich lasse lieber alles fallen. Zu viel ist nicht gut und auch, wenn ich hobbymäßig gerne auf 20 Hochzeiten tanze, für meine Seele ist das nicht gesund.

Gestern war ein Shootingtermin, eine Herzenssache, ein Lieblingsmensch, dessen Tage gezählt sind. Ich hatte so was noch nie gemacht und muss gestehen, dass ich Sorge hatte. Sorge, dass ihm die Ergebnisse nicht gut tun. Sorge, dass ich zu viel sehe, das ganze mich zu stark mitnimmt. Tatsächlich hat es Spaß gemacht, auch wenn zwischendurch ernste Themen zwischen uns besprochen wurden, ich ein Angebot machte, von dem ich nicht ahnte, dass ich dazu bereit bin.

Ich habe auch die Digitale dazu genommen, zu groß war die Sorge, dass etwas mit dem Film ist, die Entwicklung nicht klappt oder sonstige Unbillen die Bilder zerstören. Doch die Sorge war umsonst und die Bilder sind gut geworden.

Den Mann nahm ich mit, um die Ehefrau zwischendurch zu beschäftigen, mit ihr einen Kaffee zu trinken, ein wenig zu reden. Alles mit Abstand und Selbsttest versteht sich. Doch kaum hatte ich alles aufgebaut, setze er sich mit ihr daneben und fing mit dem Model ein Gespräch an.

Ich konnte es nicht glauben, komplimentierte dann beide freundlich aber bestimmt in ein anderes Zimmer, um wenigstens ein paar anständige Bilder hinzubekommen. Und irgendwann würde es ruhiger.

Die Models tauschten, seine Frau, ebenfalls Lieblingsmensch kam herunter, es hat Spaß gemacht.

Als ich zusammenpackte, da spontan Familienbesuch auftauchte, stand der Mann im Weg, unterhielt sich über meinen Kopf, kokettierte mit seiner Unwissenheit über den Aufbau eines Stativs. Zu Hause bin ich explodiert.

Ich kam mir vorgeführt vor, versuchte einen guten Job zu machen und musste mit zu vielen Bällen jonglieren. Heute tut der Kopf weh und auch das Herz. Mir fehlt gerade jedes Verständnis für dieses Verhalten.

Alice

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wortman sagt:

    Ich glaube, ich wäre da etwas ungehaltener gewesen 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Das Ehepaar wusste ja nicht, worum es ging, deswegen musste ich ruhig und freundlich bleiben. Das hielt aber nur bis zu Hause….

      Gefällt mir

  2. Nati sagt:

    War vielleicht nur nett gemeint….🤔

    Gefällt 1 Person

    1. Nein, bestenfalls nicht nachgedacht. Und ich hatte es besprochen, sonst hätte ich ihn gar nicht mitgenommen. Während ich auf dem Fußboden herumkroch, um alles zusammen zu suchen, stand er dekorativ im Weg rum… bin immer noch sauer…

      Gefällt 2 Personen

  3. hanneweb sagt:

    Kann deinen Zorn aus deiner Sicht irgendwie gut verstehen und hoffe aber sehr, dass man(n) sich dieser „Unbedachtheit“ bewusst wird und sich alles wieder zum guten wendet! 🍀🍀🍀

    Gefällt mir

  4. Dampf ablassen ist immer gut!

    Gefällt 1 Person

    1. Stimmt, er wird auch wieder verziehen…

      Gefällt 1 Person

  5. Da ist es wieder, das Wort der vorangegangenen ABC-Etüden: Korsett

    Gefällt 1 Person

    1. Tja, eigentlich ein Relikt des vorvorherigen Jahrhunderts…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s