Tag 70/365 – Wer ist das?

An manchen Tagen wundere ich mich über mich selbst. Da bin ich so anders als sonst. Aber nicht unbedingt die nette, sanfte Person, deren Existenz gerne gesehen wird. Da bin ich die Kratzbürste, die fluchende, genervte Gestalt, die gnadenlos erwartet, dass jeder im Haus doch bitte seinen Job macht.

Da werde ich ärgerlich, wenn wer mal wieder trödelt oder vergisst, um was er sich kümmern wollte. Da bin ich raus aus dem Helfersyndrom und verziehe mich lieber mit meinem aktuellen Lieblingsautor aufs Sofa, lese mich durch krasse Scheiße und Träume davon, nur ein einziges Mal so schreiben zu können.

Da bin ich laut und wütend, wenn ich lese, was ich wohl wem wert bin, frage mich, ob ich mich so klein machen darf. Da rege ich mich darüber auf, dass diese beschauliche Stadt mit Häuserblöcken zugepflastert wird, altes einfach vernichtet, um dem Mammon zu frönen.

Was für eine verfickte Scheiße, möchte ich schreien, Mein Hab und Gut in Kisten stopfen und weiterziehen, die Familie unter den Arm klemmen und weg aus diesem Ort.

Am Ende des Tages finde ich mich unter dieser Wut, finde die kleine aufmüpfige Göre, die mit dem Fuß aufstampft, dass der Boden bebt, schiebe gutes Benehmen und nette Worte mit einem Schlag vom Tisch und grolle der Ungerechtigkeit, die unübersehbar überall lauert.

Und auch, wenn es sich schräg anhört, ich mag diese Person. Ich mag diese Ehrlichkeit, diese Klarheit, das Schrille, das Laute. Ich mag meinen Wunsch kundtun, einigen was aufs blöde Maul zu geben, wenn sie nicht endlich das tun, was ihre Aufgabe ist.

Denn ich weiß, dass diese Wut gerechtfertigt ist, dass es okay ist, zu sagen, was man fühlt und auch Brücken zu zerstören, an deren Existenz einen nur die Furcht vor Veränderung festhalten lässt.

Unterdrückte Wut macht krank, das kann ich nur bestätigen. Und Gewitter reinigen die Luft. Das Unwetter ist noch nicht vorbei gezogen. Es darf mich gerne eine Weile begleiten.

Alice

12 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wortman sagt:

    Unterdrückte Wut macht krank… ja, das wurde schon hinreichend bewiesen.

    Gefällt 1 Person

  2. Nati sagt:

    Runterschlucken geht gar nicht.

    Gefällt 1 Person

  3. Raphael sagt:

    Die kleinen, authentischen Gören, welche in ihrer unbedachten Wut oder war es nur der Gerechtigkeitssinn, wahre Worte sprechen – die natürlich nicht jedermann gefallen, insbesondere in deinem „Männer-Haushalt“.

    Die Frage ist, ob sie denn lernfähig sind oder wissen sie einfach nur, daß, wenn sich die Göre beruhigt hat, Mutti (nich die aus der Uckermark??!) alles wieder klären, ordnen und richten wird, auf daß sie wieder und weiter …

    Tja, die Sache mit der Hingabe ist auch nur fruchtbar, wenn es eben nicht nur „Einbahn-Straßen-Verkehr“ gibt …
    Ohje, ja – ich schweige jetzt!

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

    1. Wie so oft, muss ich über deine Kommentare eine Nacht schlafen 😉 Ich bin tatsächlich dabei, Grenzen zu setzen, weg vom „Mutti macht das schon“ . Es ist nicht leicht, mir und ihnen das beizubringen. Doch ich habe keine Wahl, wenn ich nicht in meiner selbstgeschaffenen Tretmühle verloren gehen möchte
      Dir auch alles Liebe
      Alice

      Gefällt 1 Person

      1. Raphael sagt:

        Gutes Gelingen, Alice und
        von mir als Wunsch und Gabe,
        eine kleine und doch frohe „Krücke“
        oder doch nur semantische Stütze aus dem Süden …

        Raffa.

        Gefällt 1 Person

      2. Raphael sagt:

        Uups,
        – und sorry für den „Nachleger“ hier –
        Danke, daß du bereit bist, für meine kryptischen „Einwürfe“ diese Zeit zu finden und ihnen erlaubst … naja.
        Kann auch gerne etwas kürzer treten, noch ein oops, sorry.

        Das als kleiner Zusatz am Rande,
        kann hier leider nicht die Schriftgröße runter setzen …

        Gefällt mir

  4. Lopadistory sagt:

    Sind wir nicht alle ein bisschen Wut😉?

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s