Tag 65/365 – Zu dicht für Licht

Fehler gehören dazu, das ist mir klar. Wenn aber die Hobbyfotografin während des Shootings mehr auf das tolle Gespräch achtet, was sich entwickelt als auf die Lichtverhältnisse, passiert das, was mich gestern den ganzen Tag beschäftigt hat. Die Negative waren überbelichtet und der Scanner weigerte sich, sie vernünftig einzuscannen.

Für den, der, so wie ich noch vor kurzer Zeit, keine Ahnung davon hat, sei gesagt, dass Licht eine chemische Reaktion auf dem Film auslöst. Helles wird dunkel. Sehr helles sehr dunkel. Und die Negative werden dicht. Eine dicke schwarze Schicht bedeckt die Lichtstellen. Das schmale Licht meines einfachen Scanners scheiterte.

Das Schöne ist, dass in diesen dunklen Flecken alle Informationen stecken, man muss sie nur rauskitzeln. Also verschwand ich in der Dunkelkammer und belichtete vier Stunden lang, Fotos aus, kleinformatig versteht sich.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, auch wenn das Licht nicht so interessant ist, wie es sein könnte. Die Bilder spiegeln das wieder, was ich erlebte und damit komme ich zu dem, was ich nicht erwartet, aber gehofft hatte.

Zwischen mir und dem Menschen auf dem Stuhl passiert was. Und das ist wie Magie. Anders kann ich es kaum beschreiben und ich verstehe jetzt, warum manche Portraits fotografieren. Da öffnen sich kommunikatorische Türen, von denen ich noch nicht einmal etwas wusste. Dass mein Model tatsächlich und wirklich außergewöhnlich war, das war das Bonbon oben drauf.

Ich werde jetzt die Bilder einsammeln und sie scannen. Und heute Mittag ist der nächste Termin. Aufs Licht werde ich achten, soviel ist klar. Und neugierig bin ich. Auf das, was heute passiert.

Alice

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    Viel Freude wünsche ich dir dabei,
    es liest sich nach sehr angenehmen Stunden.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir und das Lernen in der Dunkelkammer war sehr hilfreich für die Zukunft🙈😉

      Gefällt 1 Person

      1. Nati sagt:

        Schritt für Schritt Alice.
        Man wird nicht als Profi geboren und im täglichen Umgang lernt man mehr als mit grauer Theorie. Wenn dich dann noch die Freude begleitet, ist es Perfekt.

        Gefällt 1 Person

      2. Ich weiß, lernen gehört einfach dazu. ❤🍀

        Gefällt 1 Person

  2. Christiane sagt:

    Mein Lieblingszitat zu Portraits ist, dass Portraits eine Meinung sind, denn ja, es passiert etwas, und auch ja, das kann viel sein, selbst wenn man sich gar nicht näher kennt. 👍👍👍

    Gefällt 1 Person

    1. Das passt sehr genau und ja, es passiert unglaublich viel, besonders, wenn man sich vorher nicht kennt 👍👍👍

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s