ABC-Etüde – Handarbeit

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt von Wortman.

„In einer Welt, in der die Zivilisation zusammenbricht, sollte man Häkeln können“. Sagte sie und verteilte kleine bunte Wollknäuel und Nadeln mit einer gebogenen Spitze an die an Schultischen sitzenden Männer. Es war nicht der beliebteste Unterricht in diesem Kurs, er fiel weit zurück hinter dem Bauen von Holzunterständen und dem Ausweiden von zuvor selbst erlegten Tieren. Doch sie fügten sich, nicht nur aus Überzeugung, sondern auch, weil die drahtige ältere Dame mit ihren straff zurückgekämmten Haaren zwei Kriege überlebt hatte. Und das, ihrer Aussage zufolge nur, weil sie häkeln konnte.

Seit dem neuesten Konflikt im viel zu nahen Nachbarland und den zunehmenden Anschlägen auf zentrale Begegnungsstätten, wuchs die Angst und mit ihr die Institute, die davon profitieren wollten. Survivalkurse ploppten wie Pilze aus dem Boden, an Wochenenden waren die Freizeitanlagen menschenleer. Alle tummelten sich im Wald oder klemmten ihre weichgewordenen Ärsche wie dressierte Affen auf zu enge Schulbänke in längst geschlossenen Volksschulen.

Sie machte geschickt eine Schlaufe und hielt sie in die Höhe und die Männer erinnerten sich an die Knotenkurse, die sie mit ihrem Vater besucht hatten, um den Segelschein zu machen. Dann hob sie die Nadel, zeigte wiederholt das einstechen und durchziehen, führte ,einem Nummergirl ähnlich, die entstandene Luftmaschenschlange vor, schaute auf Finger, die versuchten, es ihr gleich zu tun, lobte, korrigierte, löste auf.

Sie hob die Hände vor die eingefallene Brust, wendete die Arbeit, machte einen Umschlag, stach ein und zog den widerwilligen Faden auf ihre Seite. Immer wieder tat sie es bis ein Stückchen Stoff entstand. Wieder ging sie herum, erklärte, schob sich selbst blockierende Finger zur Seite und half breiten Kreuzen zu filigranen Arbeiten.

Als es klingelte, hoben alle die Köpfe, zeigten sich gegenseitig ihr Werk, klopften auf Schultern und fuhren sich mit der Hand durch den verschwitzten Bart. Sie waren gut vorbereitet.

Alice

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Christiane sagt:

    Japp, die Prepper-Szene wächst – aber häkeln? Echt jetzt? 😁
    Ich hab es auf jeden Fall vor mir her gesehen und mich amüsiert. Frage mich gerade, ob ich noch häkeln kann. Oder stricken. Gefühlte Jahrhunderte nicht mehr versucht … 🤔😉😁
    Abendgrüße 😁☁️🍷🍪👍

    Gefällt 2 Personen

    1. Naja, der neue Mann muss gut gerüstet sein…😅😅😅

      Gefällt 2 Personen

  2. Wortman sagt:

    Häkeln… ich brech ab… Stricken wäre besser gewesen… 😉
    Pullover für den Winter.

    Gefällt 1 Person

    1. Kannst du auch häkeln…. Und ist leichter für Grobmotoriker😂😂😂

      Gefällt mir

      1. Wortman sagt:

        Häkeln ist leichter als stricken?
        Ich kann beides nicht – nur nähen 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Für das Nähen bin ich zu frickelig, da muss immer alles exakt sein….

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s