Wurmloch nach Herne

Auf einmal stand es da, das Straßenschild. Niemand hatte damit gerechnet, es schien vom Himmel gefallen zu sein und wirkte surrealistisch zwischen den kleinen Gehöften und Feldern. Er schaute sich um und zuckte mit den Schultern, was so ziemlich alles bedeuten konnte. Ich tippte auf etwas zwischen Ratlosigkeit und Belustigung. „Hätte ich mir anders vorgestellt“, sagte er und ergänzte „Herne“, damit ich verstand, worum es ging.

Die Sonne brach zwischen den Wolken hervor und brachte die Regentropfen, die von den Zweigen der alten Eiche aufgefangen wurden, zum glitzern.

„Schön hier“, sagte ich und atmete tief durch.

„Ja“, sagte er und lächelte.

Für eine Weile standen wir am Feldrand und schauten. Dann stiegen wir ins Auto, ich wendete und wir fuhren zurück in die Zivilisation.

Alice

PS. Herne ist eine Bauerschaft eines Stadtteils meiner Wahlheimat. Und natürlich die Heimat der Vorstadtkrokodile.

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Nati sagt:

    Ich dachte du meinst die Stadt Herne.

    Gefällt 1 Person

    1. Deshalb war es so lustig, wir sind gestern in dieser Bauerschaft gelandet 😂

      Gefällt 1 Person

      1. Nati sagt:

        Muss ich mal googeln….😁

        Gefällt 1 Person

  2. Wortman sagt:

    Solche Wurmlöcher kenne ich auch. In meiner Heimat habe ich zwei davon: Klein Amerika und Egypten (ja, mit E). 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s