Veröffentlicht in Fotografie, Natur

Der schönste Platz

Der schönste Platz ist gerade im Keller. Es ist kühl dort bei angenehmen 70% Luftfeuchtigkeit. geradezu paradiesisch, wenn die unbeschuhten Füße auf den Fliesen auskühlen, während sich Bilder auf Papier entwickeln.

Ich habe zwar noch nicht komplett den Bogen raus, doch die Belichtungsreihe sei mein. Endlich habe ich das Konzept verstanden und kann es auch nutzen. Selbst, wenn ich nach wie vor die Verschwendung von teurem Papier verdamme. Es geht nicht ohne und gut Ding will Weile haben.

Denke ich an meine ersten Versuche von vor einem Dreivierteljahr, bin ich recht stolz. Ich bleibe entspannt, weiß worauf es ankommt und bin zufrieden, wenn ein oder vielleicht zwei ausgesuchte Negative aufs Papier wandern.

Wie wenig tatsächlich vergrößerungswürdig ist, zeigt mir, wie viel Arbeit ich noch in die Negative stecken muss, wie viel Luft nach oben ist. Doch auch da werde ich ruhiger und lasse mir mehr Zeit.

Hier oben ist es wieder warm und ich überlege, was ich mit den Abzügen machen könnte.

Alice

Autor:

Nachdenkliches, Persönliches, manchmal Witziges oder Absurdes beschäftigen mich und landen ungefiltert in meinem Blog.

6 Kommentare zu „Der schönste Platz

Schreibe eine Antwort zu Marion Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s