ABC-Etüde – Die Party

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt von books2cats.

Der Geruch von Eisen liegt in der Luft. Ganz ruhig sitzt sie da, zieht mit dem Finger Spuren in die zähe Flüssigkeit, die sich langsam kupferfarben verfärbt. Ihr Blick geht ins Leere, während über der einsamen Industrieanlage die Sonne untergeht.

Die Einladung kam gestern. Irgendjemand wollte irgendetwas feiern. Wie immer in letzter Zeit, war ihr der Anlass egal. Alkohol und vielleicht ein Trip würden sie von ihren Alltagssorgen wegtragen. Davon gab es genug. Davon gibt es genug.

Sie wischt den Finger an ihrer weißen Bluse ab. Die Farbe schimmert. Es ist fast Kunst, lächelt sie und hält ihr Gesicht der Sonne entgegen.

Die WhatsAppgruppe rotierte und eine plante eine Fahrgemeinschaft. Ehe sie sich versah, war sie für einen Golf gebucht, dessen Fahrer sie nicht kannte und der sie in einer Seitenstraße ihres Viertels an einem Geräteschuppen abholen wollte. Aus dem überbesetzten Wagen schlug ihr ein süßlicher Duft entgegen. Sie quetschte sich dazu und nahm die Tüte.

Die Location lag außerhalb. Sie trank, viel zu viel, wie sie wusste. Irgendwann drückte ihr jemand Pillen in die Hand, die sie mit einem Schluck Bier runterspülte. Danach wurde alles sehr bunt und gedämpft. Monet nannte sie dieses Gefühl und entfaltete sich wie eine Seerose.

Ein paar küssten sie und ein paar küsste sie und bei einem blieb sie hängen. Sie erinnerte sich an das Gefühl, als er ihre Hand nahm und sie wegzog von den anderen. Auf einem Ölfass zog er eine Line und reichte ihr einen zusammengerollten Fünfer. Sie machte Witze darüber, wie stilvoll das sei, zog das Pulver gekonnt durch die Nase und wartete auf den Einschlag.

Und jetzt sitzt sie hier und hat den Geruch von Eisen in der Nase. Der Fleck auf ihrer Bluse hat die Farbe von Kupfer angenommen. Irgendwo heulen Polizeisirenen. Sie glaubt, sie wollen zu ihr.

Alice

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Christiane sagt:

    Ich finde die Wörter eigentlich nicht makaber. Aber das, was du draus machst, DAS ist schon reichlich abgefahren … und ja, das ist ein Kompliment. Eindeutig.
    Liebe Grüße
    Christiane 😀

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke dir. Aber so ist das mit Assoziationen. Der eine sieht sofort das Liebespaar in der Laube, der andere den Mord 😉
      Liebe Grüße
      Alice🍀

      Gefällt 1 Person

      1. Christiane sagt:

        Was ich völlig okay finde. Interessant ist m. E. nach nur/auch, woher das kommt, dass wir wie automatisch das eine oder andere annehmen.
        Liebe Grüße
        Christiane 😁🍪☕🌧️👍

        Gefällt 1 Person

      2. Erfahrung, Biographie, ein Fulm, den wir gesehen haben, Tagesform, Laune. Ich glaube, die Ursachen sind so vielfältig wie das Leben selbst. Und dadurch entstehen Geschichten 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Was ist dann das Leben noch wert? Oder ist es egal, wenn doch alles vergänglich ist?

    Gefällt 1 Person

    1. Es hat den Wert, den man ihm gibt. Den Preis muss jeder selbst bezahlen….

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s