Veröffentlicht in Kurzgeschichten

ABC-Etüde – Ein Treffen

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt von Olpo Olponator.

Er schaltet den Stimmverzerrer ein und nimmt das Gespräch an. Der Mann am anderen Ende klingt verzweifelt. Nicht mehr großspurig, eher gehetzt und verängstigt. Er stimmt der Erpressungssumme zu, möchte sich bald treffen, es hinter sich bringen.

Der Kommissar lächelt und signalisiert ihr mit dem erhobenenen Daumen den aufgehenden Plan. Ein altes Lagerhaus schlägt er vor, noch heute Abend. Ein echtes Treffen, das ist seine Bedingung. Und der Polizist stimmt zu, überlegt sich schon eine passende Maskerade.

Es wird die Verhaftung einfacher machen, denkt er sich und legt auf. Ab jetzt wird nichts mehr totgeschwiegen. Den Rest des Nachmittags verbringen sie am Hafen. Er kennt ein gutes Restaurant und möchte noch einmal am Katamaran entlanglaufen. Alpha et Omega, so denkt er gerne.

Eine Sonnenbrille, ein angeklebter Bart und ein übergroßer Kapuzenpulli machen ihn unkenntlich. Er fühlt sich lächerlich damit. Davon abgesehen stülpen Waffe und Handschellen ihn am Rücken aus. Er wird aufpassen müssen, wie er sich bewegt.

Sie nehmen ihr Auto, sein Pickup ist zu auffällig. Ein paar Straßen weiter parkt sie. Er bittet sie zu warten, küsst sie noch einmal und verschwindet in einer dämmrigen Nebenstraße.

Das Lagerhaus ist gut gewählt. Nur wenige Lampen brennen noch und es fällt ihm leicht, sich so zu stellen, dass kaum mehr als seine Umrisse zu erkennen sind.

Der Witwer kommt ein wenig zu spät, er hört sein Auto draußen parken. Dann knallt er die Stahltür auf und steht schwer atmend vor ihm.

Er wirft den Beutel mit dem Geld auf den Boden und fixiert ihn mit verzweifelten Blicken. Dann greift er hinter sich.

Er hat sie nicht kommen hören. Nur ihre Hand spürt er, wie sie nach der Waffe greift und schießt.

Er ist sofort tot.

Alice

Autor:

Nachdenkliches, Persönliches, manchmal Witziges oder Absurdes beschäftigen mich und landen ungefiltert in meinem Blog.

10 Kommentare zu „ABC-Etüde – Ein Treffen

  1. Ich schließe mich Werner an. Wobei ich ja inzwischen von dir weiß, wie kreativ deine Figuren Leichen beseitigen. Aber damit hätte ich jetzt nicht gerechnet.
    Ist es denn wenigstens genug, dass die beiden teilen und in der Südsee (ohne Katamaran) glücklich werden können? 😉
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe auch erst gerätselt, aber aufgrund der anderen Kommentare von Alice und Christiane denke ich, der Mörder ist jetzt tot und die junge Freundin des Kommissars hat ihn aus dem Hinterhalt mit der Waffe des Kommissars erledigt.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s