gutenachtgedanken – sparflamme

Kleine ToDo-Listen sammeln sich in unaufgeräumten Ecken. die frühe Dunkelheit verschluckt sie, was die übrig lässt, frisst die Kerze. Sanfter Ascheregen erinnert mich ans Staubsaugen und ich notiere es sorgfältig.

Kinder wittern Keksduft und leugnen den Bedarf, streichen neugierig um den Herd und stecken ihre Nasen in die Luft. Nein, wir backen noch nicht, aber wir könnten, wenn wir wollten. Wer will es uns verbieten.

Erste Wünsche werden zusammengetragen, Gedanken und Träume antizipiert. Geldwünsche werden ignoriert, wo kommen wir denn hin?

Mein Leben kauert sich gerade zusammen, ich spare mit meiner Flamme. Die Welt da draußen dreht sich ohne meine Sorgen weiter. Im Innen wird aufgeräumt, die Projekte dümpeln vor sich hin.

Einmal Luft holen und dann kann ich sanft das Feuer wieder zum Brennen bringen.

Alice

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Danke, werte Alice,

    für den Tip, die Erinnerung, mal konkret Luft zu holen –
    in Anbetracht der Ursache-Wirkung in Richtung Flamme.

    Funkenflug-Grüße gen Norden,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Grüße zurück 😊

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s