365 Begegnungen – Tag 65 – Die Musik

Mal ganz ehrlich, wenn wir unterwegs sind, am Arbeitsplatz, in Geschäften, um den Kühlschrank wieder zu füllen oder auf der Autobahn, dann sind wir meist komplett fokussiert. Wir sehen den Kollegen, mit dem wir dringend reden müssen, das potentielle Abendessen oder die Rücklichter des Schleichers vor uns.

Vielleicht hängen wir ein wenig unseren Gedanken nach oder gehen im Kopf zum fünften Mal die Todo-Liste durch. Aber wir hören nicht zu, versuchen sogar die Musik im Hintergrund auszublenden.

Ich rede jetzt nicht von der unerträglichen Supermarktmusik, deren Jingles das Einkaufen zur Tortur machen oder der Radiomusik auf der Heimfahrt.

Ich rede von der Musik, die eigentlich keine ist, dem Rhythmus des Lebens.

Als ich heute unser Pausenzimmer betrat, packte ein Kollege ein Paket aus. Seine Finger machten rrratsch…rrrastsch…rrratsch, daneben unterhielten sich zwei andere, unterlegten den Rhythmus mit hellen Stimmen, die Sekretärin stöckelte energisch durchs Zimmer und… voilá – eine kleine Melodie.

Die vorbeisurrenden Autos gepaart mit dem Scheibenwischer, die Regentropfen an der Fensterscheibe und das Summen des Trockners, das Aufreißen der Kartons im Supermarkt gepaart mit dem Brummender Kühlung und dem Quietschen der Einkaufswagen. Überall ist Musik.

Wir müssen nur unsere Ohren spitzen.

Alice

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. steinegarten sagt:

    Eine gute Idee .. einfach die manchmal nervige Geräuschkulisse in Musik verwandeln 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Oder einfach der Melodie lauschen 😊

      Gefällt 1 Person

  2. In dem Film Touch the Sound – A Sound Journey with Evelyn Glennie Film …
    https://www.kino.de/film/touch-the-sound-a-sound-journey-with-evelyn-glennie-2004
    Touch the Sound – A Sound Journey with Evelyn Glennie: Doku über das Sichtbarmachen von Musik und zärtliches Porträt einer modernen Musikerin. Doku …
    Ist dieses sehr schön und filigrane beschrieben

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir für den Tipp. Da schau ich mal, was ich dazu finde 🙂

      Gefällt mir

  3. Ich hab das auf dem Blog schon mal beschrieben, wie das bei mir läuft. Z.B. bin bei den Geräuschen des MRT auf einer Baustelle, bei endlosem Geplapper an einem Wasserfall. Geliebt habe ich das melodische Klopfen, wenn mein Opa die Sense dängelte.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s