ABC-Etüde – Blätterflut

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt von der literarischen Visitenkarte.

Sie öffnet die Haustür und lässt die Hunde rein. Im Arm hat sie ein großes Paket an Werbebroschüren und Rechnungen. Sie schmeißt alles auf den Esstisch und nimmt sich ein Glas Wasser. Während sie sich den Mantel von den Schultern pult, sichtet und sortiert sie den Papierstapel. Sie ärgert sich über diese Flut, wie jedes Wochenende. Das Papier ist zwar recycelbar, doch trotzdem müssen noch zu viele Bäume gefällt werden. Sie denkt an das Stück Wald, durch das sie gestern noch mit ihren Hunden gelaufen ist. Heute war es abgesperrt wegen Rodungsarbeiten. Eine neue Straße für neue Häuser soll gebaut werden. Manchmal möchte sie wirklich ausreisen.

Ein Brief fällt ihr ins Auge. Ein Schreiben von der Kanzlei „Himmelsleuchten“, was für ein eigenwilliger Name. Nervös reißt sie den Umschlag auf und stöhnt: „Das darf jetzt echt nicht sein!“ Dann greift sie zum Handy.

„Todesursache?“, Mühlenbrock putzt sich die Nase. Seit Wochen quält ihn der Schnupfen, er riecht und schmeckt nichts mehr. Karl steht auf und zieht die Handschuhe aus. „Sieht nach Vergiftung aus. Mehr…“ „… wenn du ihn auf dem Tisch hattest.“ Der Kommissar ist froh, ins Warme zu kommen.

Auf dem Revier fährt er den PC hoch und macht sich einen heißen Tee. Das Telefon klingelt. „Ja? Ach, Efeubeeren? Warum hat er die denn gegessen? Die wuchsen zwischen den schwarzen Johannisbeeren und dann hat er wohl einen Kuchen daraus gebacken? Idioten gibt’s.“

Mühlenbrock schüttelt den Kopf und legt auf.

Es klingelt und sie öffnet Gerd und Olav die Tür. „Meine ganzen Sträucher und Bäume an der Straße wegmachen, weil ihn das Laub nervt. Der hat sie doch nicht mehr alle. Gut, dass er so ein Leckermaul war. Wein?“

Alice

15 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hach, Alices Leichen sind sie schönsten! 🙂

    Liebe Grüße,
    Werner

    Gefällt 5 Personen

  2. puzzleblume sagt:

    Ein sehr schmucker Kurzkrimi.

    Gefällt 3 Personen

    1. Dankeschön, ja…ich und mein Mühlenbrock 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Froh, dass ich mein Törtchen mit gekauften, tiefgefrorenen Himbeeren gemacht habe…

    Gefällt 2 Personen

  4. Christiane sagt:

    Mühlenbrock habe ich vermisst. Oder besser dieses unheilige Trio, das ihm immer wieder solche Fälle beschert.
    Efeubeeren, echt … 😉
    Liebe Grüße
    Christiane, bewundernd

    Gefällt 1 Person

    1. Naja, Hauptsache natürlich 😂
      Danke dir

      Gefällt 1 Person

  5. Na,ja. Efeubeeren sehen doch eher wie Heidelbeeren aus.
    https://www.gartenjournal.net/efeu-fruechte
    Da muss Karl aber sorgfältiger arbeiten, denn auch die Reifezeit der Efeubeeren im Frühling passt nicht zur Reifezeit der Brombeeren.
    Also da könnte Mühlenbrock wohl doch besser noch einmal eigene Nachforschungen anstellen!
    Wenn er Hilfe braucht … Ich wollte es ja nur mal andeuten.
    Gruß Werner

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hab es in schwarze Johannisbeeren geändert👍😊

      Liken

      1. Na ja, geht auch nur, wenn eingefroren. Wegen der unterschiedlichen Reifezeit. Dein Kommissar muss sich da doch noch etwas einfallen lassen. 🤪

        Gefällt 1 Person

      2. Unsere Efeubeeren sind im Frühling reif und hängen bis in den Frühsommer, wann sind denn deine Johannisbeeren reif?

        Liken

  6. Eine sehr clevere Idee mit den Efeubeeren!

    Gefällt 1 Person

    1. Nicht ausprobieren 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s