ABC-Etüde – Freiheit

Zu den Etüden bei Christiane. Die Wortspende kommt dieses Mal von der Literarischen Visitenkarte.

„Drei Barden haben den Weg bereitet“, grinst sie und macht das Radio aus. Sie kann die 80er Jahre Musik nicht mehr hören, die seit Tagen gespielt wird. Dreißig Jahre denkt sie und überlegt, wo sie war, damals.

Einundzwanzig war sie und lebte in Düsseldorf. War gerade eingezogen, überall standen noch Umzugskartons und sie ahnte schon, dass sie die Stadt nicht mögen würde.

Den ganzen Tag war sie beschäftigt gewesen, hatte geputzt, ausgepackt, Möbel von links nach rechts geschoben. Es war so wenig Platz hier.

Erst abends hatte sie den Fernseher eingeschaltet und die große Neuigkeit erfahren.

Sie war nie drüben gewesen, hatte keine Verwandschaft im Osten. Dass sie nicht ausreisen durften, hatte sie immer mit Wut und Ärger erfüllt. Menschen gehören nicht eingesperrt.

An das Feuerwerk konnte sie sich noch erinnern, aber das war später gewesen. Sie mochte so ein Himmelsleuchten. Die drei Barden hatten dann ein Konzert gegeben, aber auch irgendwann später.

Sie schaltet das Radio versuchsweise wieder ein und verzieht das Gesicht. Musik ist nicht recyclebar, vielleicht könnte mal einer ein neues Lied darüber schreiben.

Alice

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich hatte damals die Nachrichten gehört, aber nicht verstanden. Ich hatte den ganzen Sommer die Nachrichten verfolgt, natürlich auch die Szene am Balkon der ungarischen Botschaft. Aber diese Botschaft hier hatte ich nicht verstanden. Ich ging einfach ins Bett obwohl ich keine 30 km von der Grenze entfernt wohnte zu der Zeit. Aber am nächsten Morgen war es unübersehbar… die Grenze war offen

    Gefällt 1 Person

    1. Ich habe mich gefreut, aber irgendwie nicht erwartet, dass das Bestand hat. Umso großartiger fand ich, dass da was ins Rollen gekommen war.

      Gefällt mir

  2. Christiane sagt:

    Genau, das hat noch gefehlt: Ein Blog der rumfragt, wo alle zur Maueröffnung waren. Es hieß mal, dass das jede*r wüsste, so wie bei 9/11 oder der Mondlandung. Da ist was dran …
    Ich weiß es jedenfalls noch, von allen dreien.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 1 Person

    1. Ich weiß bewusst nur 2 von 3, bei der Mondlandung war ich ein knappes Jahr und saß lüllernd vorm Fernseher 🙂

      Gefällt mir

      1. Christiane sagt:

        Und ich spielte draußen, weil ich noch viel zu klein war, um zu verstehen, was die Erwachsenen daran so aufregend fanden. 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Ist ja auch schon ein paar Tage her 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s