ABC-Etüde – Unlösbare Probleme

Zu den Etüden bei Christiane.

„Ich kann dich nicht aus dieser Verantwortung entlassen!“ Ärgerlich verschränkt sie nach diesem Schlusswort die Arme und setzt ihr Letztes-Wort-Gesicht auf. Er blickt noch nicht einmal von seinem Roman hoch, zuckt nur mit den Schultern und tut so, als ginge es ihn nichts an. Dass er zum dritten Mal diese Seite liest, hat sie hoffentlich nicht mitbekommen. Er überlegt, genau wie sie, doch im Gegensatz zu ihr, mag er nicht darüber reden.

Verschiedene Lösungsansätze hat er bereits gefunden, die Möglichkeiten sind vielfältig und variabel. Seit Tagen trägt er ein kleines , schwarzes Buch mit sich herum, macht sich Notizen, wägt Vor- und auch Nachteile ab und kommt doch zu keiner endgültigen Lösung.

Er schämt sich, dass er sich dem Problem nicht stellt. Schon immer war er so, überlegt er und fühlt sich direkt noch etwas schlechter.

Er lugt über den Rand des Buches. Sie steht immer noch da, klopft jetzt ein nerviges Stakkato mit ihrem Absatz. Er hat bereits mit seinem besten Freund die Problematik erörtert. Lange haben sie geredet und am Ende stand nur ein „Mach doch einfach. Was soll schon passieren?“ im Raum.

Er seufzt. Wahrscheinlich hat er Recht. Er erhebt sich langsam und legt vorsichtig ein Lesezeichen zwischen die Seiten.

Dann bringt er den Müll raus.

Alice

14 Kommentare Gib deinen ab

  1. Christiane sagt:

    Ich fürchte ja, dass dieses Verhalten deine Protagonistin trig…, äh, zu etwas, äh, unbedachtem Handeln bringt 😉
    Jemand, der schriftlich abwägt, ob er der Aufforderung nachkommen soll, den Müll rauszubringen? Waaaaaaaaaaaaah! 😉
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 2 Personen

  2. Oje, das ist ein anstrengender Ehemann. Wäre nichts für meine Nerven.

    Gefällt 3 Personen

  3. Zuerst habe ich gedacht, da muss es ja um etwas wirklich Wichtiges gehen… Und dann war es nur der Müll! Herrlich!

    Gefällt 1 Person

  4. Myriade sagt:

    Haha, männliche Lösungswege. Aber was soll´s wenn am Ende das Erwünschte rauskommt …. 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Hoffende sagt:

    Ein erleichternder Lacher am Ende – klasse! Gefällt mir!
    Ich könnte sie sein. Zum Glück habe ich einen anderen ER an meiner Seite, der wäre für mich auch nix. Wobei ich das mit dem mehrmaligen Lesen eines Absatzes auch selbst kenne.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend!
    die Hoffende

    Gefällt 1 Person

    1. Der Lacher am Ende ist doch das Wesentliche. Ein bisschen sind wir doch alle so.
      Ich freue mich, dass sie dir gefällt
      Liebe Grüße
      Alice

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s