Patsch

Klatschmohn welkt, wenn man ihn nur schief anschaut. Trotzdem – oder gerade deswegen – liebe ich diese knallroten, feuchtglischigen Blätter, die satte Farbe, die zahlreichen Knospen, die versprechen, dass morgen die nächsten blühen. Werden und vergehen in einem Atemzug. Einatmen in tiefer Röte, ausatmen in den klebrigen Tod. Fruchtstände neben Knospen, gedeihen auf magersten Böden.

Alice

Werbung

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Mindsplint sagt:

    Sehr poetisch, gefällt mir! 🙂

    Gefällt 2 Personen

  2. Mohnblumen. das einzige, das auf den Schlachtfeldern nach dem Ersten Weltkrieg blühte. Deswegen gibt es zum Andenken den Poppys Day in England.

    Gefällt 1 Person

    1. Auf dem Sandboden in meinem Garten gedeihen sie auch immer wieder. Blutrot, wie gruselig passend für ein Schlachtfeld. Sag mir, wo die Blumen sind. Ich werde ab sofort immer Mohn sehen.
      Liebe Grüße
      Alice

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s