Erwartetes

weiße Rose

Rund um Weihnachten und Geburtstage liegt Erwartung in der Luft. Die Kinder und der Rest der Familie erwarten Geschenke, eine schöne Feier, Geschmücktes, Gebackenes. Aber auch im Alltag fühle ich mich oft mit Erwartungshaltungen konfrontiert, die auf Dauer eine große Belastung darstellen.

Unausgesprochenes, Gewünschtes flirrt durch die Luft, setzt sich auf meiner Nase nieder und wartet dort auf Erfüllung. Mach doch bitte, lass mich doch bitte, kannst du mal – auch ohne Worte höre ich die Aufforderungen in meine Richtung und sage meistens Ja.

Nein sagen ist schwer für mich, gerade wenn ich die Menschen liebe, die damit an mich herantreten. Ich möchte, dass es ihnen gut geht und für mich ist es doch kein Problem, eine Kleinigkeit, oder etwa nicht? Mein Befinden, meine Pläne, meine Wünsche schubse ich ein wenig nach hinten und ziehe die anderen Baustellen eben etwas vor. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, sage ich mir dann ganz laut um die drängende Stimme im Hinterkopf, die „DOCH“ brüllt, zu übertönen.

Beziehungen sind Deals, zumindest in bestimmten Bereichen. Gibst du mir, dann gebe ich dir, es gleicht sich aus, sollte es zumindest.

Was aber passiert, wenn dem nicht so ist? Wenn meine Erwartungen nicht erfüllt werden, Wünsche ignoriert (sogar zu Geburtstagen) oder mir gar vorgeworfen werden? Wie gehe ich damit um, wenn das Schiff in Schieflage gerät, Wasser einläuft und mich zu ertränken droht?

Ein kategorisches NEIN, sagen vielleicht manche von euch, aber das lässt sich nicht immer realisieren. Oder sich rächen, einfach gemeinerweise Wünsche ignorieren? Das bringe ich auch nicht. Wie geht ihr damit um? Habt ihr ein Patentrezept, Ideen, kreative Lösungen?

Alice

Werbung

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Verzeih, daß ich das jetzt schreibe…

    Doch es ist doch absolut „o.k.“, wenn du so handelst, wie du handelst,
    andersherum, erlaube die Frage, ob und wenn nicht,
    die „anderen“ nicht genauso „wortlos“ und liebevoll handeln??
    Verstehen sie deine Sprache nicht, die unausgesprochene, die ohne Worte,
    die, welche aus dem „Erkennen“ herrührt?? Hmmm

    oder magst und willst du nicht, daß du erkannt wirst? – Sorry für diesen „bösen“, offenen und auch hier veröffentlichten salzigen Finger.
    Bahh,
    sei nicht zu bös mit mir….

    Raffa.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich bin nicht böse, nur erschreckt. Ja, warum handeln sie nicht so, auch auf formulierte Wünsche? Ich weiß es nicht. Die unausgesprochenen Worte sind schwer zu verstehen, Gedanken lesen kann keiner, das ist leider so.
      Ganz liebe Grüße, leider fehlt mir hier die Glaskugel
      Alice

      Gefällt 2 Personen

  2. Allgemeine Fragen kann ich nur allgemein beantworten. Das Thema Erwartungen spielt tatsächlich eine große Rolle in Beziehungen unterschiedlichster Art. Erwartungen können enttäuscht werden und man kann sich unter Druck gesetzt fühlen. Du beschreibst das sehr gut. Ein erster Schritt könnte sein die Erwartungen zu konkretisieren. Das heißt darüber möglichst wertfrei zu sprechen. Zu Fragen welche Wünsche und Erwartungen das Gegenüber aber auch man selbst hat und welche Hindernisse im Weg stehen. Gegenseitiges Verständnis beugt vielen Missverständnissen vor. Alles leichter gesagt als getan. Aber der Mühe wert.

    Gefällt 1 Person

    1. Wenn alles ganz einfach wäre, hätte ich das Problem sicher nicht. Was du über Erwartungen im Allgemeinen sagst, dem kann ich nur zustimmen. Sie gehören in jede Beziehung. Konkrete Erwartungen wurden geäußert, deshalb bin ich auch gerade so katzig 🙂 es bleibt spannend.
      Danke für deine Einschätzung
      Lieben Gruß
      Alice

      Gefällt 1 Person

  3. Nil sagt:

    Habe das Problem auch – und auch keine Lösung… 🙂 Immer wieder lasse ich mich einfangen – und sitze danach mit dem ‚Katzenjammer’…

    Gefällt 1 Person

    1. Das muss doch auch anders gehen…
      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

      1. Nil sagt:

        Sage ich auch immer… 😀
        LG, Nil

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s