Gutenachtgedanken – Gartenarbeit

Perfektes Wetter, zumindest für mich. Nicht zu warm, nicht zu kühl, genau richtig, um draußen zu wurschteln. Die rote Bank hat ihre zweite Lasurschicht erhalten und ist jetzt endlich richtig rot, diverses wurde umgetopft oder eingepflanzt. Ums Unkraut jäten habe ich mich noch gedrückt, musste ich doch die Kirschen vor den Amseln schützen. Ich möchte eigentlich kein komplettes Netz drüber spannen, zu groß ist meine Angst, dass sich ein kleiner Vogel darin verfangen und zugrunde gehen könnte. Ich habe jetzt Flatterbänder, also eigentlich Kräuselband reingeknotet. Das reflektiert schön, ich hoffe es bringt was.

Blick durch die Wildpflaume auf die Sitzecke hinten im Garten

Bei der Nachwinterüberprüfung (ich weiß, es ist spät) des Anlehngewächshauses auf unserem Balkon, habe ich einen verschollen geglaubten Kaktus in der hinteren Ecke auf dem Schrank gefunden. Er war umgekippt, hat das Debakel aber vorbildlich gemeistert und schaut jetzt etwas schief in die Welt.

Den Platz an der Sonne hat er sich verdient. Bei uns heißt er jetzt P*****kaktus, aber das sage ich natürlich nicht laut 🙂

Der Rosenbogen steht in voller Pracht, ich bin froh, dass ich damals die Wildrosen pflanzte. Sie wuchsen lange Zeit, wie sie wollten, der Bogen bringt sie jetzt richtig zur Geltung. Da direkt nebenan in einem Vogelhäuschen ein Hummelnest ist, brummt und summt der Bogen nur so.

Rosenbogen

Unseren Hausbaum, den Holunder, der sich leider ungünstig nah an der Terrasse befindet (ich bin Meister im Planen) , könnte ich ununterbrochen ablichten. Es ist, als würde der Baum ein Brautkleid tragen.

Die Gartenarbeit endete auf dem Balkon, wo ich ein paar Bilder von den Luftratten des Nachbarn geschossen habe.

Ich mag normalerweise alle Tiere, Tauben sind mir zuwider. Wir haben so viele Spuren von ihrem Mist auf den Gartenmöbeln, dass ich manchmal wirklich meine Tierliebe vergesse. Hübsch anzusehen sind sie, wenn sie weit weg sind.

Meine momentane Lieblingsblüte wollte auch noch aufs Bild. Ich scheine doch eher einfach gestrickt zu sein 🙂

Alice

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Schöne Fotos, wirkt verwunschen, dein Garten.
    Tauben sind mir auch ein Graus.

    Gefällt 1 Person

  2. Der Kaktus ist wirklich ein ganz besonderes Exemplar! Aber die sonderbare Form gibt sich bestimmt bald wieder 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Mal schauen, wie er am ende des Sommers aussieht😊
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s