Es lebe das Chaos – Eine Idee

Ich würde gerne etwas ausprobieren, etwas, was ich hier bisher nicht gesehen habe. Wer, wie ich den Film „Bandersnatch“ aus der Reihe „Black Mirror“ (sehr zu empfehlen!) gesehen hat, ahnt vielleicht schon, was ich vorhabe.

Geschichten sind linear, also wenn ich eine erzähle, fange ich irgendwo an und ziehe die dann durch bis zu dem für mich genehmen Ende. Da mache ich dann einen Punkt, schreibe „Alice“ drunter und bin fertig.

Ich habe gerade eine Art Fortsetzungsgeschichte im Sinn, die dadurch, dass sie sich auf diesem doch sehr flexiblen und variablen Medium bewegt, durchaus mehr als ein Ende haben kann.

Zum Organisatorischen, so wie ich mir das gerade gedacht habe (Tipps und Ideen sind an dieser Stelle sehr willkommen, weil es doch ein wenig komplexer zu sein scheint). Ich würde einen Text beginnen, relativ offen mit nicht allzu stark ausgefeilten Protagonisten. Den werfe ich in den Raum und jeder, der mag, darf weiterschreiben. Damit es nicht nur ein Zweiteiler wird, müsste ich die Wortanzahl begrenzen, sagen wir auf 100 Wörter. Der nächste nimmt den Strang auf und gibt am Ende die Staffette weiter, bis irgendwann ein Finale in Sicht ist und die Geschichte zu Ende.

Es könnte also EINE Geschichte entstehen. Was aber ist, wenn zwei oder gar drei Blogger den Anfang aufnehmen und weiterschreiben? Dann gibt es schon mal drei verschiedene Handlungsstränge und derjenige, der sich beteiligen möchte, darf sich einen aussuchen (oder alle drei, dann dürfte er aber nicht immer dasselbe schreiben). Um die Übersichtlichkeit zu erhalten, würde/müsste jeder Text mit einer Linkliste beginnen, angefangen bei meinem Ursprungstext über alle Zwischenstufen, die zuvor eingebunden wurde, so dass ein Leser die Möglichkeit hat, ganz am Ende dem Plot zu folgen und die verschiedenen Texte lesen zu können.

Der Finaltext würde dann so aussehen:

Link1 (zum Ursprungstext)
Link2 (Gewählte 1. Fortsetzung)
Link3 (Gewählte 2. Fortsetzung)
usw
Finaltext

Glücklicherweise haben die anderen Blogger dann ja schon Vorarbeit geleistet und man muss die Links nur noch rüberkopieren.

Damit ich den Überblick behalte (was wahrscheinlich absolut unmöglich ist, aber mal sehen), müssten alle! Texte, die neu dazukommen in die Kommentare des Ursprungstextes kommen. Neue Mitschreiber könnten sich dann dort umtun und sich etwas aussuchen.

Logischerweise müsste ich eine zeitliche Begrenzung vorgeben, sonst könnte es leicht ausufern. Ich dachte an sechs Wochen bis zwei Monate.

Habt ihr noch Ideen, Kritik, organisatorische Möglichkeiten, die ich bisher übersehen habe?

Lieben Gruß

Alice

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich habe keine Tipps, aber freue mich aufs Mitmachen!

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich freue mich auch, danke 🙂 Lieben Gruß

      Gefällt mir

  2. sigurd6 sagt:

    Im Geschichten schreiben bin ich völlig talentfrei. Aufs Mitlesen freue ich mich jedoch jetzt schon.

    Gefällt 1 Person

  3. Myriade sagt:

    Eine tolle Idee, da mache ich gerne mit. Ich würde eine eigene Seite anlegen, wo man alle Geschichten in dem Stadium, in dem sie gerade sind sehen kann und die laufend ergänzt wird. Ist wahrscheinlich eher aufwendig, aber sehr übersichtlich

    Gefällt 1 Person

    1. Hab ich auch schon überlegt, mit Unterpunkten, wie erste, zweite dritte Fortsetzung und dann jeder Schreiber sich das raussuchen, was er möchte… Und der Aufwand… naja, lieber vorher als hinterher, liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s