Veröffentlicht in 365 Tage, Mal über mich, Psychokram

Tag 53/365 – Erinnerung

Ich bin ein Kind der 80er, das ist das Jahrzehnt, das mich maßgeblich prägte. Die Musik, die Mode, die Kunst, die Architektur, auch wenn ich nicht alles schön finde, so fühlt es sich doch vertraut an, finde ich mich darin wieder.

Ich habe gerade meinem Sohn ein wenig mit seinem Outfit geholfen. Er trifft sich einmal wöchentlich mit Freunden in einem Jugendzentrum. Sie spielen dann irgendein Spiel, bei dem man zu Popsongs tanzen muss und möglichst genau die Moves treffen sollte, dafür gibt es dann Punkte. Unterhaltsam finde ich dabei, dass sie sich überwiegend auf Michael Jackson konzentrieren und mein Sohn vor Freude fast ausrastete, als ich einen weißen Handschuh für ihn bereit hielt.

Die 80er, da kamen die Videoclips auf, Sendungen wie Peters Popshow und Formel Eins boomten. Die Clips waren nicht alle toll, aber ich habe sie verschlungen und genau wie mein Sohn heute, versucht die Moves zu kopieren. Im Jugendheim, wo wir uns dann trafen, wurde dann möglichst original nachgetanzt. Manchmal erfanden wir auch selbst Tänze oder kopierten andere Tänzer, die es unserer Ansicht nach, gut drauf hatten.

Es war eine witzige Zeit, unser Handy war die fest montierte, gelbe Zelle auf dem Marktplatz, modisch schwankten wir zwischen Poppern und Punkern, waren nicht Fisch, nicht Fleisch, keine Kinder, keine Erwachsenen.

Wir probierten uns aus, versuchten uns zu finden in dieser Menge an Strömungen, Trends und Ideen. Wir waren neugierig, hoffnungsvoll, zuversichtlich und ängstlich, wussten nicht, wer wir waren oder wer nicht. Ich möchte nicht mehr so jung sein, auch wenn ich die Vielfalt an Möglichkeiten, die die Zukunft bereit hält, manchmal vermisse.

Rückblickend war es okay. Und ich hoffe, dass in dreißig Jahren meine Söhne dasselbe über ihre Jugend sagen können. Sie haben es heute schwerer, sich zu finden, haben so viel mehr Input als wir damals. Warten wir es ab. Ich bin da, wenn sie mich brauchen. Und sei es nur, um einen Handschuh hervorzuzaubern.

Alice

Autor:

Nachdenkliches, Persönliches, manchmal Witziges oder Absurdes beschäftigen mich und landen ungefiltert in meinem Blog.

2 Kommentare zu „Tag 53/365 – Erinnerung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s